Heiligenhaus. An der Ratinger Straße in Heiligenhaus ist es am Dienstagmorgen zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein Velberter war in den Gegenverkehr geraten.

Ganz schön gestaut hat es sich im morgendlichen Berufsverkehr in der Heiligenhauser Hofermühle: Ein Autofahrer war in den Gegenverkehr geraten, die Ratinger Straße musste kurzfristig vollgesperrt werden. Verletzt wurde keiner.

Velberter geriet in den Gegenverkehr auf der Heiligenhauser Ratinger Straße

Gegen 6.30 Uhr soll laut Auskunft der Kreispolizei Mettmann ein 30-jähriger Velberter, der die Ratinger Straße in Fahrtrichtung Heiligenhaus befuhr, im Kurvenbereich in den Gegenverkehr geraten sein. Daraufhin ist er mit zwei entgegenkommenden Autos, darunter auch ein SUV, zusammenstoßen.

Da beide Spuren nicht mehr befahrbar waren, staute sich der Verkehr erheblich: Die Polizei musste für die Zeit der Unfallaufnahme eine Vollsperrung einrichten, der Verkehr wurde nach und nach freigegeben.