Heiligenhaus. In den nächsten Jahren könnten einige Straßen in Heiligenhaus saniert werden - teilweise müssen dann auch Anwohner mit bezahlen.

Wer die Kettwiger Straße befährt, ob mit dem Auto oder dem Fahrrad, hat zwischen Westfalenstraße und Brücke Panoramaradweg nicht viel Spaß: Schlaglöcher pflastern den Weg. Die Straße hat gelitten unter den vielen Baumaßnahmen: Kiekert-Wegzug, Abrissarbeiten, Neubau Campus und der Wohnhäuser. Die letzte Einheit ist bald fertig - und nächstes Jahr könnte die Straße endlich saniert werden: als KAG-Maßnahme, bei der Anwohner sich beteiligen müssten.