Heiligenhaus. Leon Ratnow hat sich für einen typisch weiblichen Beruf entscheiden – der 20-jährige Heiligenhauser macht einen Ausbildung zum Arzthelfer.

Der junge Mann in dem hellgrünen T-Shirt reicht der älteren Dame lächelnd die Überweisung über die Plexiglasscheibe auf dem Empfangstresen. „So, bitte schön. Und ich wünsche Ihnen dann gute Besserung, Frau Hekers“. Die Patientin strahlt zurück und verstaut ihre Unterlagen in der Handtasche. „Man kommt immer wieder gerne her, nirgends wird man so nett behandelt wie hier“, schwärmt die Seniorin.