Feuerwehr

Arbeitskran kippt auf Bauarbeiter in Heiligenhaus

Der Rettungshubschrauber musste im Hefelmannpark landen.   

Foto: Feuerwehr Heiligenhaus

Der Rettungshubschrauber musste im Hefelmannpark landen.   Foto: Feuerwehr Heiligenhaus

Heiligenhaus.   Ein Arbeitskran ist auf der Baustelle an der Kettwiger Straße auf einen Arbeiter gekippt. Der schwer Verletzte wurde ins Krankenhaus geflogen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zu einem schweren Arbeitsunfall an der Baustelle für das Studentenwohnheim an der Kettwiger Straße in Heiligenhaus ist es am Mittwochmittag gekommen. Wie der stellvertretende Feuerwehr-Leiter Nils Vollmar auf WAZ-Nachfrage berichtet, war ein Arbeitskran mit Steinarbeiten beschäftigt und aus bisher ungeklärter Ursache auf einen Arbeiter gekippt. „Bis die Feuerwehr am Einsatzort eingetroffen war, war der Arbeiter bereits unter dem Kran befreit“, berichtet Vollmar.

Hubschrauber brachte den Verletzten ins Krankenhaus

Die Beschaffenheit der Baustelle und die Verletzungen des Bauarbeiters hätten einen Transport über das Baugerüst oder Treppenhaus nicht zugelassen, berichtete die Feuerwehr später. Die Arbeiter hatten den Weg zum Verletzten für die Drehleiter freigeräumt, anschließend habe die Feuerwehr gemeinsam mit dem Rettungsdienst den schwer verletzten Arbeiter zum Rettungshubschrauber gebracht.

Der Rettungshubschrauber "Christoph Dortmund" landete im Hefelmannpark und transportierte den Verletzten in ein Spezialkrankenhaus.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Mehr zum Thema
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik