Volkshochschule

Väter und Töchter lernen bei der VHS, wie man Zöpfe flechtet

Das VHS-Team freut sich aufs nächste Halbjahr (von links): Ana Cabello-González, Petra Kamburg, Torben Agethen und Heike Hesper mit so genannten Aqua-Be-Tomics.

Das VHS-Team freut sich aufs nächste Halbjahr (von links): Ana Cabello-González, Petra Kamburg, Torben Agethen und Heike Hesper mit so genannten Aqua-Be-Tomics.

Foto: Walter Fischer / Funke Foto Services GmbH

Das neue Programm der Volkshochschule Hattingen liegt vor. Spannende Angebote gibt es: Etwa Fotografieren im Endlager für radioaktive Abfälle.

Das neue VHS-Programm ist da: Im kommenden Halbjahr setzt die Volkshochschule auf beliebte Kurse – und nimmt neue Themen auf. Hier gibt es eine Auswahl:

Kultur und Kreatives Gestalten

Die seltene Chance, ein zukünftiges Endlager für radioaktive Abfälle zu besuchen und zu fotografieren, gehört zu den Höhepunkten dieses Programmbereichs. Acht Plätze gibt es für die Tagestour zum stillgelegten Eisenerz-Bergwerk in Salzgitter. Auch die „Junge VHS“ beschäftigt sich mit der Fotografie. In den Herbstferien bauen Schüler eine eigene Kamera und entwickeln Fotos in der Dunkelkammer. Extra für Mädchen wird es einen Workshop geben, bei dem ein eigenes Schmuckstück gefertigt wird. Zum ersten Mal bietet die VHS außerdem einen Frisurenworkshop für Väter und Töchter an. „Diese Zielgruppe wird eher selten angesprochen. Wir möchten es in den Herbstferien aber gerne mal ausprobieren“, erklärt Leiterin Petra Kamburg. Grundschüler und (Groß-)Eltern können gemeinsam einen Yogakursus oder ein Koch-Seminar für besuchen.

Sprachen

In diesem Programmbereich werden im kommenden Semester zwei Themenkurse angeboten. Die Idee ist, dass man sich in einer Fremdsprache zu bestimmten Themen noch besser sprachlich ausdrücken möchte. Deshalb können Kunstfreunde an drei Terminen lernen, wie man sich auf Spanisch über Kunstwerke austauscht. Ein weiterer Kursus gibt Einblicke in die Vielfalt der Lateinamerikanischen Sprachvarietäten und Kulturen. Nach langer Zeit kann die Volkshochschule auch wieder einen Anfänger-Kursus für Niederländisch anbieten.

Gesundheit

Dieser Programmbereich hat ebenfalls neue Ideen aufgenommen: So werden in den Kochkursen vor allem vegetarische Gerichte zubereitet und ein Tagesseminar befasst sich mit ätherischen Ölen und ihren Anwendungsfeldern. Außerdem hat die Bereichsleiterin Ana Cabello González eine neue Kursleiterin für das Autogene Training gewonnen.

Da das Schwimmbad im Rauendahl renoviert wird, finden die Wassersportkurse im Lehrschwimmbecken der Erik-Nölting-Schule in Welper oder in Niederwenigern statt. Für die Aquafitness hat die VHS extra neue Trainingsgeräte, so genannte Aqua-Be-Tomics, angeschafft. Die Schaumstoffteile werden um Hand- und Fußgelenke gezogen und erschweren so die Übungen im Wasser.

EDV

Beim Workshop Business-Knigge erproben die Teilnehmer zeitgemäßes und professionelles Auftreten im beruflichen Kontext. Zum zweiten Mal wird es zwei Photoshop-Elements-Kurse geben. „In Zeiten von Instagram und Digitalfotografie ist der Einstieg in die Bildbearbeitung einfach der folgerichtige Schritt“, meint Bereichsleiter Torben Agethen.

Mensch, Gesellschaft, Politik

100 Jahre Frauenwahlrecht strahlen auch auf die Programmkonzeption der VHS. So werden die Historikerin Susanne Abeck und die Mitarbeiterin im Netzwerk Frauen- und Geschlechterforschung NRW, Dr. Uta C. Schmidt, am 12. November über Frauenstimmrechtsbewegung referieren und auch über wichtige Vordenkerinnen aus unserer Region informieren.

Neu ist außerdem ein Kursus für die Generation 60plus, die weiterhin sicher Auto fahren will. Veränderte Regeln, kritische und schwierige Situationen im Straßenverkehr werden im Gesprächskreis unter dem Motto „Auto fahren, aber sicher“ mit einem erfahrenen Moderator des Deutschen Verkehrssicherheitsrats besprochen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben