Wirtschaftsförderung

Unternehmer steigern im Netzwerk BNI Henrichshütte Umsatz

Bernd Schoeb erklärt den interessierten Besuchern in der Scheune von Haus Kemnade in Hattingen das Unternehmernetzwerk für Empfehlungsmarketing BNI Henrichshütte.

Bernd Schoeb erklärt den interessierten Besuchern in der Scheune von Haus Kemnade in Hattingen das Unternehmernetzwerk für Empfehlungsmarketing BNI Henrichshütte.

Foto: Svenja Hanusch / FUNKE Foto Services

Hattingen.  Unternehmernetzwerk BNI Henrichshütte in Hattingen setzt auf gegenseitige Empfehlungen. Wie das den Umsatz steigert, erklären Mitglieder.

Der Erfolg des Unternehmernetzwerkes Business Network International (BNI) ist in Euro messbar. „Allein in der Vorgründungsphase für das NRW-Unternehmernetzwerk BNI Henrichshütte in Hattingen hat es für 208.000 Euro Umsatz gesorgt“, sagt Mario Cocco, Geschäftsführer BNI NRW Mitte GmbH.

Er kam zum Gründungstreffen der Hattinger Gruppe ins Haus Kemnade mit 160 Gästen. Bislang 26 Mitglieder hat das hiesige Netzwerk. Dessen Motto: „Wer gibt, gewinnt.“

Unternehmernetzwerk BNI Henrichshütte in Hattingen will schnell wachsen

„Wir hoffen, schnell auf 50 plus Mitglieder zu kommen.“ Das Besondere: Von jedem Fachgebiet darf nur ein Vertreter Mitglied sein. Der Mitgliederausschuss entscheidet, welche Bewerbung angenommen wird.

Das Netzwerk arbeitet mit Empfehlungen. Bernd Schoeb von der Schoeb Elektrotechnik GbR ist von dem Konzept begeistert. Er war zuvor Mitglied in der Dortmunder Gruppe, entschloss sich, eine Hattinger Gruppe aufzubauen. „Ich habe bekannte Unternehmer angesprochen, ob sie mitmachen“, erklärt er – und damit auch schon das Prinzip des Netzwerkes. Neue mögliche Mitglieder werden eingeladen, Geschäftsempfehlungen ausgesprochen.

Mitglied berichtet, wie es schon vom Unternehmernetzwerk BNI profitiert hat

Ihm selbst hat das Netzwerk schon viel gebracht: „Teilweise ist es schwer, Kontakt zu Firmen zu bekommen. Ich hatte damals erwähnt, ich hätte gerne Kontakt zu Bertelsmann. Ein Mitglied hatte sich das gemerkt, irgendwann lernte es jemanden kennen, der jemanden bei Bertelsmann kannte. Und stellte den Kontakt her. Heute betreuen wir die Bertelsmann-Logistikstandorte.“

Rainer Schröter vom „Vom Fass“ berichtet: „Ich war vorher in der Gruppe in Schwelm. Ein anderes Mitglied hat mich für ein Catering engagiert. Dadurch sind wieder neue Kontakte entstanden.“ Und daraus wiederum Aufträge, an die er sonst nicht gekommen wäre. BNI ist in in 71 Ländern auf allen Kontinenten mit 8.621 Unternehmerteams präsent.

Unternehmer treffen sich ein Mal pro Woche zum Austausch und Frühstück

Ein Mal pro Woche gibt’s ein Treffen in Hattingen. Gäste können nach Anmeldung teilnehmen. Immer donnerstags um 7 Uhr treffen sich die Mitglieder – und Gäste, die beispielsweise Firmen für ein Projekt suchen oder schlicht interessiert sind – im Haus Friede zum Unternehmerfrühstück. Das Cocco lieber „Vertriebsteam-Meeting mit Frühstück“ nennt. In der Tat geht es eher weniger um die Nahrungsaufnahme.

Denn die Treffen haben ein straffes Programm: Jedes Mitglied stellt sich jedes Mal in 45 Sekunden vor. Kann ein Unternehmer nicht persönlich, schickt er einen Vertreter. Ein Mitglied stellt sich pro Treffen länger vor. Zeit für Vier-Augen-Gespräche gibt es. Und es wird Bilanz gezogen: Mitglieder erklären, wen sie empfohlen haben, wer sie aufgrund einer Empfehlung kontaktiert hat. Im letzteren Fall dankt der Empfohlene öffentlich. „So wird der Erfolg messbar.“

Wer Mitglied beim BNI Henrichshütte, kann auch Mitarbeiter zu Seminaren schicken

Die frühe Zeit des Termins findet Schoeb günstig. „Dann kann ich das vor der Arbeit erledigen. Bin pünktlich im Betrieb.“ Einen weiteren Vorteil sieht er darin, dass BNI Seminare anbietet, zu denen er auch Mitarbeiter schicken kann. „Präsentation bei Kunden ist so ein Thema. So schaffe ich auch die Verbindung zu den Mitarbeitern.“

Die Mitgliedschaft gilt immer für ein Jahr und kostet 990 Euro plus einer Anmeldegebühr von 190 Euro. Der Eigenanteil an einer Schulung beträgt 27 Euro. Ein Frühstücksbeitrag wird erhoben. Mitglieder wie Gäste erhalten bei den Treffen nicht nur Flyer, sondern auch eine Box mit den Visitenkarten der Mitglieder.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben