Taxen

Taxistand ist zurück am Bahnhof in Hattingen Mitte

Noch parken hier häufiger normale Fahrzeuge. Vier Stellplätze auf dem Parkplatz am Bahnhof Mitte sind aber für Taxis reserviert.

Foto: Walter Fischer

Noch parken hier häufiger normale Fahrzeuge. Vier Stellplätze auf dem Parkplatz am Bahnhof Mitte sind aber für Taxis reserviert. Foto: Walter Fischer

Hattingen.   Vor fünf Jahren verlor die Stadt Hattingen eine Klage und musste die Taxiplätze am Bahnhof streichen. Jetzt gibt es vier neue Haltebuchten.

Am Bahnhof in Hattingen Mitte gibt es jetzt wieder Taxistellplätze. Vor fünf Jahren mussten die Taxibuchten weichen. Ein Entschluss, den viele Taxifahrer und ihre Kunden nicht nachvollziehen konnten. „Jetzt ist Hattingen wahrscheinlich die einzige Stadt Deutschlands ohne einen Taxistand am Bahnhof“, machte Taxifahrer Henrik Dendra seinem Ärger damals Luft. Jetzt hat die Stadt eine Chance genutzt und wieder Taxiplätze ausgewiesen.

Ein neues Schild reserviert seit einer guten Woche auf dem „Park and Ride“-Parkplatz vier Buchten für Taxis. Herumgesprochen hat sich das offenbar nicht überall. Auch Taxifahrer Ramazan Gökyer – der lieber die altbekannten Plätze am Reschop Carré nutzt –, hat erst über einen Kollegen davon erfahren. „Aber ich finde es gut, dass es sie wieder gibt“, sagt er.

Komfort-Plus für ältere Kunden

Taxifahrer Bertan Osman dagegen nutzt die neuen Haltegelegenheiten rege. „Wenn am Carré mal wieder alles voll ist und die Kollegen Schlange stehen, fahre ich rüber zum Bahnhof.“ Für ältere Kunden seien die Plätze jedenfalls ein Plus an Komfort. Denn wenn der Aufzug und die Rolltreppe am Bahnhof defekt sind, könnten sie die Überführung nicht nutzen, um den Taxistand auf der anderen Straßenseite am Reschop Carré zu erreichen.

Dass die Halteplätze für Taxen, die es seit der Parkplatzeröffnung gab, im Jahr 2012 abgebaut werden mussten, hatte seinen Grund. „Der Parkplatz war Teil einer Fördermaßnahme“, erklärt Jana Golus, Pressesprecherin der Stadt Hattingen. „Jedoch nicht die Taxistellplätze.“ Daher forderte der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) – er ist für Maßnahmen zuständig, die den öffentlichen Personennahverkehr betreffen – die Verwaltung auf, Fördergelder für die vier reservierten Taxistellplätze zurückzuzahlen.

Die Stadt reichte gegen diese Forderung des VRR Klage vor dem Verwaltungsgericht Arnsberg ein -- und scheiterte. Um eine Rückzahlung der Fördergelder zu vermeiden, hatte die Stadt sich verpflichtet, die vier Parkgelegenheiten der Allgemeinheit zur Verfügung zu stellen.

Als nun die zweckgebundene Fördermaßnahme in diesem Jahr auslief, konnten die Stellplätze für Taxis wieder eingerichtet werden. Noch werden sie aber augenscheinlich wenig genutzt. Häufig stehen hier noch normale Autos oder die Plätze sind frei, während die Taxen gegenüber am Reschop Carré Schlange stehen.

Seite
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik