Freizeit

Stadtmarketing Hattingen setzt jetzt auf Wanderer

Vor allem die Elfringhauser Schweiz ist ein beliebtes Zielgebiet für Wanderer, wenn sie nach Hattingen kommen.

Vor allem die Elfringhauser Schweiz ist ein beliebtes Zielgebiet für Wanderer, wenn sie nach Hattingen kommen.

Foto: Olaf Fuhrmann / FUNKE Foto Services

Hattingen.  Hattingen Marketing schließt sich der in Corona-Zeiten gewachsenen Renaissance des Wanderns an. Wo und wie sich Interessierte informieren können.

Coronazeit ist Wanderzeit. „Noch nie haben wir so viele Anfragen nach Wanderwegen gehabt“ stellt der Chef des Stadtmarketings, Georg Hartmann fest. „Wir erleben eine echte Renaissance des Wanderns. Darauf haben wir reagiert und uns bei der Plattform outdooractive.com angemeldet, um Touren anbieten zu können.“

Neue Tafel am Wanderparkplatz „Am Roten Haus“

Die Menschen ziehe es aus Sicherheitsgründen wegen Corona in die Natur. Vor einiger Zeit habe man am Wanderparkplatz „Am Roten Haus“, an der Ecke Felderbachstraße/Elfringhauser Straße eine neue aktualisierte Tafel aufgestellt. „Denn von da aus gehen gleich fünf Wanderwege mit ganz unterschiedlichen Strecken ab.“

Das Gute sei, dass man entweder mit Hilfe der digitalisierten Daten auf den Wanderrouten laufen kann. Man kann aber diese Karten auch ausdrucken und dann – ganz wie in früheren Zeiten – sich daran orientieren. „Denn bekanntlich gibt es in der Elfringhauser Schweiz immer wieder Funklöcher, weswegen man dann keinen Empfang hat“, weiß Georg Hartmann.

In der Wanderfibel des SGV Hattingen stehen alle Wanderwege

Mit dem Sauerländischen Gebirgsverein (SGV) in Arnsberg hat Hartmann eine Zusammenarbeit gestartet und um eine Auftragsarbeit gebeten. „Die innerstädtischen Wanderwege Schulenbergwald und Elfringhausen sind neu ausgezeichnet worden, so dass man sich gut orientieren kann.“ Außerdem gibt es die Wanderfibel des SGV Hattingen mit dem Jahresprogramm. Es gibt viele geführte Touren mit dem Rad, aber natürlich auch zu Fuß. In der Fibel sind auch alle Wanderwege aufgeführt.

Alle, die Neues über Wandergebiete erfahren wollen, sind beim Hattingen Marketing richtig. Denn da gibt es jetzt unter der Überschrift „Hattingen hat die Schweiz“ für 3,95 Euro alles übers Wandern mit einer Karte im Maßstab 1:20.000. Hartmann: „Wir haben Übersichtskarten über Hotels und Gaststätten, über Biolandhöfe und Rundwanderwege mit aktualisierten Öffnungszeiten.“

Wertvolle Informationen, was man am Wegesrand finden kann

Man kann sehen, wo man gesundes Essen bekommt, welcher Hof Gemüse selbst anbaut und wie man an die Bio-Felderkiste kommt. „Das ist eine Gemüsekiste vom Wünnerhof und Gut Marienhof, die biologisch-dynamisch anbauen und die Kisten nach Hause zum Kunden bringen.“ Es wird auch auf Touren-Höhepunkte wie das Bandwebereimuseum hingewiesen, das anhand von funktionstüchtigen Bandstühlen eine Jahrhunderte alte Handwerkskunst zeigt, die bis Mitte des vergangenen Jahrhunderts ausgeübt wurde. Telefonnummern und Termine, wann man Führungen vereinbaren kann, ist alles auf den Flyern zu finden.

Eine praktische Übersichtskarte zeigt alle Parkplätze im Hügelland, so dass man nicht durch die Gegend irrt und viel Zeit verliert, um einen Platz zu suchen, wo man seinen Wagen abstellen kann.

Mehr Nachrichten aus Hattingen und Sprockhövel

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben