Sauberhaftes Hattingen

Stadt Hattingen startet Umfrage zur Stadtsauberkeit

| Lesedauer: 2 Minuten
Cornelia Padtberg, Abfallwirtschaftsberaterin der Stadt Hattingen, startet eine Online-Umfrage zur Stadtsauberkeit

Cornelia Padtberg, Abfallwirtschaftsberaterin der Stadt Hattingen, startet eine Online-Umfrage zur Stadtsauberkeit

Foto: Fischer / Funke Foto Services GmbH

Hattingen.  Wie zufrieden sind Sie mit der Sauberkeit der Fußgängerzone, an Containern oder den Grünanlagen? Die Stadt Hattingen startet jetzt eine Umfrage.

Sauberhaftes Hattingen: Die Stadt startet jetzt Online-Umfrage zur Stadtsauberkeit – sie will von ihren Bürgerinnen und Bürgern wissen, wie zufrieden sie etwa mit der Sauberkeit in der Fußgängerzone sind, an Container-Standorten oder den Grünanlagen. Die Dienstleistungen bei der Müllentsorgung stehen auf dem Prüfstand und es wird gefragt, ob der Mängelmelder wahrgenommen wird.

+++ Sie wollen keine Nachrichten aus Hattingen verpassen? Dann können Sie hier unseren Newsletter abonnieren. Jeden Abend schicken wir Ihnen die Nachrichten aus der Stadt per Mail zu. +++

Ab sofort können Interessierte an einer Online-Umfrage unter dem Motto „Sauberhaftes Hattingen – Ihre Meinung ist gefragt“ teilnehmen – bis zum 19. Dezember steht der Fragebogen im Internet unter www.hattingen.de/sauberhaft bereit.

Stadtsauberkeit ist ein dauerhaftes Thema

„Die Stadtsauberkeit ist und bleibt ein Thema, das uns als Kommune dauerhaft beschäftigt. Mit der Umfrage möchten wir ein Gefühl dafür bekommen, was den Menschen in Hattingen wichtig ist und an welchen Stellen wir als Stadt noch arbeiten können“, erklärt Cornelia Padtberg, Abfallberaterin der Stadt Hattingen.

>>> Mehr Nachrichten aus Hattingen und Sprockhövel

Die Teilnahme nehme nur wenige Minuten Zeit in Anspruch und beinhaltet kurze Fragen zur Zufriedenheit, Produkten und Dienstleistungen der Stadt, sowie potenzieller Maßnahmen zur Verbesserung des Stadtbildes. Die Antworten werden anonym behandelt.

>>> Folgen Sie unserer Redaktion auf Facebook – hier finden Sie uns

„Es ist wichtig, dass möglichst viele Menschen an der Umfrage teilnehmen, damit wir auch repräsentative Ergebnisse als Grundlage für ein stadtspezifisches Sauberkeitskonzept erhalten, das im Anschluss erarbeitet werden soll“, so Padtberg. „Mit den Ergebnissen können wir auf die Wünsche der Menschen aktiv reagieren und gemeinsam dafür sorgen, dass wir zur positiven Entwicklung des Stadtbildes beitragen.“

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hattingen

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben