Unfall

Sprockhövel: Feuerwehr befreit eingeklemmten Motorradfahrer

Lebensgefährlich verletzt wurde ein Motorradfahrer bei einem Unfall auf der Haßlinghauser Straße in Sprockhövel.

Lebensgefährlich verletzt wurde ein Motorradfahrer bei einem Unfall auf der Haßlinghauser Straße in Sprockhövel.

Foto: Feuerwehr Sprockhövel

Sprockhövel.  Lebensgefährlich verletzt wurde ein Motorradfahrer, nachdem ihm ein Zivilfahrzeug der Polizei auf einer Kreuzung die Vorfahrt genommen hatte.

Zu einem schweren Unfall mit einem Motorrad kam es am Samstag in Sprockhövel auf der Haßlinghauser Straße. Gegen 12 Uhr wurde die Feuerwehr alarmiert, weil ein 60-Jähriger einen Unfall hatte und zwischen Motorrad und Leitplanke eingeklemmt war.

Nach Angaben der Polizei war an dem Unfall ein ziviles Einsatzfahrzeug der Polizei beteiligt. Demnach hat der Fahrer des Autos an der Kreuzung Hopener Weg/Haßlinghauser Straße den vorfahrtsberechtigten 60-jährigen Motorradfahrer aus Kamen übersehen. Es kam zur Kollision, bei der der Motorradfahrer stürzte.

Motorradfahrer kam mit Hubschrauber in Bochumer Klinik

Bei Eintreffen der Rettungskräfte war der lebensgefährlich verletzte Mann noch ansprechbar und wurde notärztlich versorgt. Mit einem hydraulischen Gerät konnte die Feuerwehr den Eingeklemmten befreien. Im Anschluss wurde er im Rettungswagen stabilisiert und wurde mit dem Rettungshubschrauber „Christoph 8“ zu einer Bochumer Klinik geflogen, wo er in einem Schockraum weiter behandelt wurde.

Während der Rettungsmaßnahmen war die Haßlinghauser Straße gesperrt. Um 14.30 Uhr war dort der Einsatz beendet. (red)

Leserkommentare (3) Kommentar schreiben