Calveros Zaubertheater

Revue für Senioren über das Land des Lächelns

Auf eine Revue der Wunder nehmen Hartmut Höltgen-Calvero (links) und Manuel Rittich Senioren bei einer Vorstellung mit. Foto:Fischer

Foto: Fischer

Auf eine Revue der Wunder nehmen Hartmut Höltgen-Calvero (links) und Manuel Rittich Senioren bei einer Vorstellung mit. Foto:Fischer Foto: Fischer

hattingen.   Die Revue mit Musik in Hattingen ist für Bewohner von Pflegeheimen kostenlos. Prinz Rama trägt bei der Aufführung eine originale Tracht aus Bali.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

In der Fußgängerzone drehen sich die Menschen um nach Prinz Rama, der in Sonnengelb gekleidet ist und einen prächtigen Kopfputz trägt. Begleitet wird er von einem Maharadscha in einem perlenbestickten Gewand. In den Kostümen stecken Manuel Rittich und Hartmut Höltgen-Calvero, die auf die Show „Revue der Wunder – Zauberhaftes Land des Lächelns“ aufmerksam machen.

Dorthin entführt das Duo am Montag, 28. Mai, um 15 Uhr hauptsächlich Senioren. Die eingespielten Spieler geben die Vorstellung mit dem Verein „Ein Herz für Senioren“ und Calveros Salon-Zaubertheater besonders für Bewohner von Pflegeeinrichtungen. Den alten Menschen, die viel für den Aufbau des Landes getan haben, gehört ihr Herz. „Von 100 Euro Taschengeld können sie sich keine Theaterkarte leisten“, sagt Calvero. Deshalb hat er, wie schon im Vorjahr, als es maritim zuging mit dem Traumschiff im Gemeindehaus an der Augusta­straße, erneut die Volksbank als Sponsor gewonnen. Durch ihre Unterstützung ist der Nachmittag für Bewohnerinnen und Bewohner aus Senioreneinrichtungen kostenlos. Viele, die im Vorjahr dabei waren, haben sich eine neue Vorstellung gewünscht und immer wieder nachgefragt.

Verzaubern lassen können sich aber auch andere Interessenten von Kunststücken und Tricks im Rahmen des Kulturprojektes. Sie zahlen 20 Euro Eintritt. Das Geld kommt wieder Projekten für ältere Menschen zugute.

Das Kostüm des Prinzen Rama ist ein Original balinesischer Handwerkskunst und wurde auf der indonesischen Insel gefertigt. Allerdings nicht, um an Touristen verkauft zu werden. Gefertigt werden die Kostüme für Tänzerinnen und Tänzer. Deshalb hat es auch Schauspieler Rittich in einem dreiwöchigen Urlaub auf Bali nicht geschafft, ein Kostüm zu ergattern. Über Kontakte ist es Calvero aber später doch noch gelungen, an ein Original zu kommen. „Das hüte ich wie einen Schatz.“

Zum Träumen anregen

Farbenfrohe Kostüme, Musik im Stil der 1920er Jahre und eine Show mit südostasiatischem Flair sorgen für einen kurzweiligen Nachmittag, an dem besonders demenzkranke Menschen Freude haben sollen. Die Akteure wollen verzaubern mit Illusionen, anregen zum Träumen, eine Brücke in die Erinnerung von Menschen bauen, einen Zugang zum Langzeitgedächtnis finden. Und Menschen vor allem Spaß bereiten, damit die Zuschauer nach der Vorstellung wieder fragen: „Wann kommt ihr wieder?“ Und sich auch im Alltag ans Land des Lächelns erinnern.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik