„Renn zur Million“

Sendetermin für ProSieben-Show aus Hattingen steht fest

Die ProSieben-Show "Renn zur Million ... wenn du kannst" wurde auf der Henrichshütte in Hattingen gedreht. 

Die ProSieben-Show "Renn zur Million ... wenn du kannst" wurde auf der Henrichshütte in Hattingen gedreht. 

Foto: Prosieben/Willi Weber / ProSieben/Willi Weber

Hattingen.  „Renn zur Million“ wurde im Juli in Hattingen auf der Henrichshütte gedreht. Die Show mit Daniel Aminati und Rebecca Mir wird dienstags laufen.

Der Fernsehsender ProSieben hat jetzt den Sendestart für seine Show „Renn zur Million … wenn du kannst“ bekanntgegeben. Die in Hattingen auf der Henrichshütte aufgezeichnete Show erhält den 20.15-Uhr-Sendeplatz am Dienstag.

Moderatoren Daniel Aminati und Rebecca Mir

Die erste Sendung wird am 10. September ausgestrahlt. Wie viele Folgen es geben wird, teilt der Sender noch nicht mit. Moderiert wird die Sendung von Daniel Aminati, der in den vergangenen Wochen in der Show „The Masked Singer“ als Kudu auftrat und sonst die Sendung „Taff“ auf ProSieben präsentiert. Zur Seite steht ihm Rebecca Mir, ebenfalls Taff-Moderatorin, die ihre Karriere als Kandidatin der ProSieben-Show „Germanys Next Topmodel“ begann.

Dreharbeiten auf der Henrichshütte

Der Sendung „Renn zu Million“ wurde Anfang Juli auf der Hattinger Henrichshütte gedreht. Der aufwändige Hindernisparcours und die Scheinwerfer, die für die Drehs ganze Nächte den Himmel erleuchteten, sorgten vor Ort und in den umliegenden Städten für Aufsehen.

Die Kandidaten, vom Altenpfleger über die Versicherungsfachfrau bis zum Sportstudenten, müssen schnellstmöglich die Hindernisse überwinden und sich dabei nicht von einem Verfolger fangen lassen. „Nach jeder genommenen Hürde müssen sich die Läufer entscheiden: Höre ich auf und sichere meinen bisherigen Gewinn oder setze ich auf volles Risiko, renne weiter und schaffe es vielleicht bis zur Million“, erklärt der Sender.

Sportler als Verfolger der Kandidaten

Als Verfolger dabei sind unter anderem mit dabei Carina Bungard – Team-Europameisterin im Obstacle Course Racing, Lukas Storath – Polizist und amtierender Worldchampion of Fitness und Triathlon-Profi Roman Deisenhofer. Kommentiert werden die Läufe von Elmar Paulke.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben