Nahverkehr

S-Bahn fährt künftig um .03 und .33 in Hattingen ab

Die S-Bahn-Linie 3 verkehr zwischen Hattingen und Oberhausen. Ab dem 15. Dezember verändert sich der Fahrtakt.

Die S-Bahn-Linie 3 verkehr zwischen Hattingen und Oberhausen. Ab dem 15. Dezember verändert sich der Fahrtakt.

Foto: Fischer / Funke Foto Services GmbH

Hattingen.  Jetzt stehen endlich die neuen Abfahrtszeiten der S3 von Hattingen aus nach Essen und Oberhausen fest. Die Züge fahren nur noch halbstündlich.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das Warten auf die neuen Abfahrtzeiten der S-Bahn-Linie 3 hat ein Ende: Seit Dienstag steht fest, dass die Züge ab dem 15. Dezember jeweils um .03 und um .33 den Bahnhof Hattingen Mitte in Richtung Essen und Oberhausen verlassen.

Der Fahrtakt ab Hattingen Mitte wird von 20 auf 30 Minuten umgestellt

Zwei Veränderungen gibt es zum Fahrplanwechsel Mitte Dezember: Der Betrieb für die S 3 geht an die Abellio Rail NRW GmbH über – und darüber hinaus wird der Fahrtakt von 20 auf 30 Minuten umgestellt. Abellio hat allerdings die DB Regio damit beauftragt, den Regelbetrieb auf der Strecke vorerst weiter sicherzustellen – bis zum 29. Februar 2020.

„Wir haben zurzeit noch viele Kollegen in der Ausbildung. Und um allen Unwägbarkeiten aus dem Weg zu gehen und für unsere Kunden den Betrieb sicherzustellen, haben wir mit dem VRR und der Bahn beschlossen, dass die DB Regio bis zum Ende Februar weiter die S 3 fährt“, erklärt Abellio-Sprecherin Julia Limia y Campos.

Abellio will ab März 2020 größere Züge auf der S 3-Strecke einsetzen

Am 1. März 2020 übernimmt dann Abellio und setzt auch größere Züge vom Typ Flirt3XL der Stadler Pankow GmbH auf der Strecke Hattingen-Oberhausen ein.

Weil an den Wochenenden bereits jetzt ein 30-Minuten-Takt gilt, ändern sie hier nur leicht die Abfahrtzeiten. Bisher fahren die Züge um .05 und .35 – künftig ebenso wie unter der Woche um .03 und .33.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben