Kita-Plätze

Private Kita in Hattingen hat Erfolg mit flexiblen Zeiten

Im Frühjahr freuten sich Pia, Joschka, Alyha und Julio mit den Erzieherinnen Henrike Seebold, Janine Dahlhaus, Angela Methler und Elke Rothe, Leiterin der Villa Kunterbunt. Jetzt ist der Ausbau der Kita geschafft.

Im Frühjahr freuten sich Pia, Joschka, Alyha und Julio mit den Erzieherinnen Henrike Seebold, Janine Dahlhaus, Angela Methler und Elke Rothe, Leiterin der Villa Kunterbunt. Jetzt ist der Ausbau der Kita geschafft.

Foto: Fischer / Funke Foto Services GmbH

Hattingen.  Die private Kita Villa Kunterbunt in Hattingen hat die Zahl der Betreuungsplätze ausgebaut. Nur wenige Kita-Plätze mit flexiblen Zeiten sind frei

Die Villa Kunterbunt hat sich vergrößert. In der Kita können jetzt doppelt so viele Kinder betreut werden wie bisher. Für die private Einrichtung in Hattingen ist es ein großer Erfolg, nachdem ihr Fortbestand im Ludwigstal vor Jahren sogar auf der Kippe gestanden hatte.

Kita-Plätze für 44 Kinder

Über 240 zusätzliche Quadratmeter freut sich die Kita Villa Kunterbunt. Seit 2003 residiert die private Kita im Obergeschoss des Gebäudes am Ludwigstal 25. Als nun das Erdgeschoss frei wurde, nutzte die Einrichtung die Chance zu wachsen.

Damit können statt bisher 15 Kinder gleichzeitig nun 30 betreut werden. Sogar für insgesamt 44 Kinder kann eine Betreuung organisiert werden. Die unterschiedlichen Zahlen entstehen durch das besondere Konzept der Villa Kunterbunt.

Flexibilität und Preise

Sie ist eine private Kita – entsprechend zahlen Eltern für die Kita-Plätze auch privat. Sie bietet dafür besonders flexible Betreuungszeiten zwischen 7 und 17 Uhr. Möglich sind individuelle Vereinbarungen – sei es nur für bestimmte Wochentage oder nur bestimmte Zeiten. Deshalb können sich mehrere Kinder einen der 44 Plätze teilen. Gleichzeitig sind maximal 30 Kinder anwesend. Und die Nachfrage ist da. Nur noch eine Handvoll Plätze sind frei.

„Die Flexibilität begeistert viele Eltern, aber dass alles privat gezahlt wird, schreckt gegebenenfalls auch ab“, weiß Elke Rothe, Leiterin der Villa. Pauschal kostet die private Betreuung zwischen 385 Euro für 60 bis 80 Stunden im Monat gestaffelt bis 1045 Euro für eine monatliche Betreuung über 180 bis 200 Stunden.

Ausbau mit privaten Mitteln

Für die Kita ist der Erweiterung ein großer Erfolg. Noch vor sieben Jahren stand die Villa kurz vor dem Aus, weil der Eigentümer der Immobilie insolvent war. Mit dem neuen Besitzer des Hauses ging es auch für die Villa Kunterbunt weiter.

Jetzt wurde der Ausbau mit eigenen Mitteln gestemmt, weil die private Kita nicht über das Kibiz gefördert wird. Es gibt es einen zusätzlichen Gruppenraum, Schlafraum und einen neuen Mehrzweckraum, der zum Beispiel für die Frühförderung genutzt wird.

Auch beim Personal hat die Villa Kunterbunt aufgestockt. Unter den zwei neuen Erziehern ist auch ein Mann. „Darauf sind wir sehr stolz“, sagt Kita-Leiterin Elke Rothe.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben