Pontonbrücke: Bürger sollen Akten einsehen

Nach rund neunmonatiger Generalüberholung soll die Lewacker Straße in Linden-Dahlhausen am kommenden Mittwoch für den Verkehr freigegeben werden. Somit kann die Umbaumaßnahme rund drei Monate früher als geplant beendet werden, teilt die Stadtverwaltung Bochum mit. Die marode Pontonbrücke hingegen bleibt für den Verkehr weiterhin gesperrt und kann nur von Fußgängern und Radfahrern überquert werden (die WAZ berichtete).

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nach rund neunmonatiger Generalüberholung soll die Lewacker Straße in Linden-Dahlhausen am kommenden Mittwoch für den Verkehr freigegeben werden. Somit kann die Umbaumaßnahme rund drei Monate früher als geplant beendet werden, teilt die Stadtverwaltung Bochum mit. Die marode Pontonbrücke hingegen bleibt für den Verkehr weiterhin gesperrt und kann nur von Fußgängern und Radfahrern überquert werden (die WAZ berichtete).

Die Bochumer CDU-Ratsfraktion drängt auf eine zügige Lösung, um die Schwimmbrücke möglichst schnell wieder öffnen zu können. „Bei der Stadtverwaltung liegen seit dem Sommer mehr als 30 Lösungsvorschläge von Bürgern vor“, sagt der verkehrspolitischer Sprecher Dirk Schmidt. „Die Verwaltung hatte zugesagt, nach den Sommerferien alle Bürgervorschläge vorzulegen und einen umsetzbaren Vorschlag zu präsentieren. Das ist bisher nicht geschehen.“

Die CDU-Fraktion fordert von der Stadtverwaltung nun Akteneinsicht und lädt interessierte Bürger dazu ein. „Ich suche fünf Bürger, die sich die Akten vorlegen lassen wollen“, so Schmidt. „Bei der Antragstellung bin ich gern behilflich.“ Infos: 0234/910-2077 oder E-Mail: Dirk.A.Schmidt@gmail.com

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik