Autounfall

Lebensretterinnen aus Sprockhövel werden geehrt

Erst die Feuerwehr konnte das gesunkene Auto der beiden Wuppertaler aus dem Wasserbecken bergen.

Erst die Feuerwehr konnte das gesunkene Auto der beiden Wuppertaler aus dem Wasserbecken bergen.

Foto: Lea Nippus

Sprockhövel.  Lea Nippus und ihre Freundin retteten vor drei Wochen ein Seniorenpaar aus einem gesunkenen Auto. Der Landrat ehrte die beiden jungen Frauen.

Durch das vorbildliche und geistesgegenwärtige Handeln zweier Sprockhövelerinnen wurde ein Rentnerehepaar aus Wuppertal am 19. September vor Schlimmerem bewahrt – ohne den Einsatz der beiden wären die Senioren wohl ertrunken. Jetzt wurden die jungen Frauen vom Landrat geehrt.

Die beiden Frauen beobachten den Unfall

Am 19. September geriet das Auto des Ehepaares nach einem Verkehrsunfall in einen Teich an der Nockenbergstraße. Die zwei Helferinnen Franziska (23) und Lea (22) befanden sich zufällig in der Nähe und beobachteten den Unfall. Sie kamen sofort zur Hilfe, begaben sich in den Teich und holten das Paar aus dem sinkenden Fahrzeug heraus.

Schwierige Rettung unter Wasser

Die Rettung verlief nicht einfach, da zunächst der Gurt der Beifahrerin klemmte und sich die Tür erst ab einer gewissen Sinktiefe öffnen ließ, dennoch gelang es den beiden Damen, die beiden Geschädigten zu befreien.

Anerkennung durch Landrat Olaf Schade

Landrat Olaf Schade zeigte sich sehr erfreut über das Verhalten der beiden Frauen. „So engagierte und aufmerksame Mitbürger brauchen wir!“ Im Anschluss an eine kleine Gesprächsrunde überreichte Schade eine kleine Anerkennung und sprach nochmals seinen Dank aus. Auch von der Pressestelle gab es eine kleine Aufmerksamkeit in Form eines Teddys.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben