Technik

Kinder können in der Bibliothek Roboter bauen und steuern

Nina Jäger (l.) und Kristina Hannemann mit den neuen Baukästen in der Stadtbibliothek Hattingen. Foto:Fischer

Nina Jäger (l.) und Kristina Hannemann mit den neuen Baukästen in der Stadtbibliothek Hattingen. Foto:Fischer

Hattingen.   Technik in der Stadtbibliothek Hattingen: Mit Experimentier-Kästen können Lego-Roboter vom Tablet aus gesteuert werden. Hier gibt’s die Kästen.

Die Figur auf dem Tisch, zusammengebaut aus Legosteinen, folgt dem Bewegungsablauf, den Kristina Hannemann vorher auf dem Tablet festgelegt hat. Der Roboter-Spion stammt aus einer der sieben Baukästen, die die Stadtbibliothek mit finanzieller Unterstützung der HWG neu in den Bestand aufgenommen hat. „Die Boxen sollen zur spielerischen Wissensvermittlung beitragen“, sagt Hannemann, die in der Stadtbibliothek für digitale Lernmedien zuständig ist. Die Baukästen seien für Kinder im Grundschulalter ab sieben Jahren geeignet. Damit, so Hannemann, gebe es auch ein Angebot für etwas ältere Kinder.

Steuerung per Bluetooth

„Die Bluetooth-Verbindung ist das Herzstück der Figuren“, erzählt sie. Nach erfolgreicher Verbindung mit dem Tablet ist es möglich, die Figuren über eine kostenlose App mit dem Touch-Bildschirm zu steuern. Die Aufbauanleitung für die verschiedenen Steine gibt es ebenfalls Schritt für Schritt in digitaler Form und nicht wie früher auf Papier.

Die aus insgesamt 280 Teilen bestehenden Bausätze können allerdings nicht ausgeliehen werden, berichtet Bibliotheksleiter Bernd Jeucken: „Das ist deshalb nicht geplant, weil wir dann bei jeder Rückgabe überprüfen müssten, ob alles vollständig ist.“ Aus diesem Grund werde es spezielle Workshops on der Stadtbibliothek im Reschop Carré geben, mit denen auch technikinteressierte Väter und ihr Nachwuchs angesprochen werden sollen.

Workshops sind ab Sommer geplant

Bis diese Workshops in den Räumlichkeiten der Stadtbibliothek stattfinden, wird es jedoch noch ein wenig dauern. „Im zweiten Halbjahr erstellen wir ein Programm mit Terminen. Die ersten Veranstaltungen sind voraussichtlich in den Sommer- oder Herbstferien“, erläutert Jeucken.

Er macht zudem deutlich, dass die Stadtbibliothek mit dieser Anschaffung nicht mehr nur eine Ausleihstelle auf klassische Weise sei und man durchaus vorhabe, zukünftig weitere dieser Experimentier-Boxen anzuschaffen, um den Kindern erste Erfahrungen mit digitalen Endgeräten zu ermöglichen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben