Hallenbad

Kein Warmbadetag: Stadt spart 14 000 Euro bei 28 Grad

Beim Toben bei 24 Stunden Spaß im Bad wird den Teilnehmern automatisch warm. Den klassischen Warmbadetag hat die Stadt gestrichen. Foto:Archiv, Biene Hagel

Beim Toben bei 24 Stunden Spaß im Bad wird den Teilnehmern automatisch warm. Den klassischen Warmbadetag hat die Stadt gestrichen. Foto:Archiv, Biene Hagel

hattingen.   Mehr Bürger als früher waren sonntags schwimmen gegangen und zahlten 50 Cent weniger Eintritt. Das ist künftig nicht mehr möglich.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Angesichts des Wetters draußen wünscht sich mancher wahrscheinlich in die Badewanne. Schwimmen bei 30 Grad im Hallenbad Holthausen ist nicht mehr möglich, da die Stadt den wöchentlichen Warmbadetag eingestellt hat aufgrund der Haushaltslage der Stadt. Er wäre sowieso erst am Samstag möglich gewesen. Der Fachbereich Gebäudewirtschaft beziffert die Einsparungen auf 14 000 Euro.

Wann und warum der Warmbadetag eingeführt wurde, kann Bäderbetriebsleiter Marc Wilczynski nicht sagen. Den gab es seiner Auskunft nach bereits, als er selbst als Kind in der Talstraße schwimmen war. Genutzt wird der Warmbadetag viel von älteren Menschen und von Familien mit kleinen Kindern, sagt Jana Golus aus dem Presseamt der Stadt.

Keine Besucherzahlen

Gesonderte Besucherzahlen für den Warmbadetag gibt es nicht, aber in den letzten Jahren waren laut Bäderbetriebsleiter nicht mehr so viele Besucher am Warmbadetag da. Viele hatten sich auf den Sonntag umorientiert, an dem die Wassertemperatur immer noch bei 29 Grad lag, aber kein Warmwasserzuschlag von 50 Cent erhoben wurde. Um einen halben Euro zu sparen, seien sie einen Tag später schwimmen gegangen, sagt Marc Wilczynski.

Auch wenn er den Besucherrückgang am Samstag nicht beziffern kann: „In den letzten zwei, drei Jahren ist der Warmwassertag nicht mehr so stark frequentiert worden“, weiß er mit Sicherheit. Das lasse sich schon daran ablesen, dass zwischen 10 und 17 Uhr keine zweite Aufsichtskraft mehr eingesetzt worden sei im Gegensatz zur Zeit vorher.

An den anderen Tagen liegt die Wassertemperatur bei 28 Grad. Schwimmen können Bürger in Holthausen samstags und sonntags, montags und freitags von 6.30 bis 20 Uhr, am Dienstag und Donnerstag von 6.30 bis 7.30 Uhr.

Die Freibadsaison ist beendet. Die Besucherzahlen für August hat Wilczynski noch nicht ausgezählt. Ende nächster Woche sollen Zahlen vorliegen. Dann kann er sagen, ob die Endbilanz so zufriedenstellend ausfällt wie das Ergebnis bis Ende Juli.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben