Corona-Pandemie

Inzidenzwert in Sprockhövel übersteigt die Hundertermarke

Im Haßlinghauser Altenheim Haus am Quell wurden die Bewohner kürzlich auf Corona getestet.

Im Haßlinghauser Altenheim Haus am Quell wurden die Bewohner kürzlich auf Corona getestet.

Foto: Hauke-Christian Dittrich / dpa

Sprockhövel.  Aktuell sind 29 Personen in Sprockhövel mit dem Corona-Virus infiziert. Ergebnisse der Testung im Haus am Quell stehen noch aus.

Die Zahl der Corona-Infizierten ist in Sprockhövel bis Mittwochmorgen um fünf Personen auf 29 gestiegen, der Inzidenzwert knackt erstmals in dieser Stadt die Hundertermarke und beträgt aktuell (28. Oktober, 9 Uhr) 102,99.

Auch Inzidenzwert im Kreis steigt weiter

Im Ennepe-Ruhr-Kreis steht die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner, nun bei 131,97, am Vortag waren es noch 120,94. Nach wie vor gilt der Ennepe-Ruhr-Kreis damit als Risikogebiet.

Kreisweit gibt es derzeit 1686 bestätigte Corona-Fälle, von diesen gelten 1116 als genesen. Die Zahl der infizierten Personen im Ennepe-Ruhr-Kreis ist damit innerhalb eines Tages um 80 gestiegen. Die Zahl der Verstorbenen ist nach dem Tod einer 86-jährigen Bewohnerin des Herdecker Seniorenhauses Kirchende auf 25 gestiegen. In Sprockhövel wird seit Ausbruch der Pandemie Anfang des Jahres nach wie vor ein Toter beklagt.

Bewohner im Haus am Quell warten auf ihre Ergebnisse

Gestern Nachmittag meldete das Kreisgesundheitsamt, ein neuer Fall unter den Bewohnern des Altenheims Elisabeth in Ennepetal beschäftige das Amt. Dort laufen die Ermittlungen der Kontaktpersonen. Getestet wurden auch die Bewohner des Hauses am Quell in Haßlinghausen, die Ergebnisse stehen jedoch noch aus.

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben