Demokratie leben

In Hattingen kann jetzt jeder Flagge gegen Rassismus zeigen

Lesedauer: 2 Minuten
Die Fotoaktion gegen Rassismus in Hattingen startete mit Bediensteten der Stadt am Rathaus.

Die Fotoaktion gegen Rassismus in Hattingen startete mit Bediensteten der Stadt am Rathaus.

Foto: Walter Fischer

Hattingen.   An der Fotoaktion können sich unterschiedliche Gruppen beteiligen und ein Transparent beim Bürgerzentrum Holschentor ausleihen.

„Mich packt das Grauen über das, was zurzeit an Fremdenfeindlichkeit in Deutschland geschieht“, sagte Bürgermeister Dirk Glaser. Unglaublich stolz war er daher, dass um die 100 Stadtmitarbeiter am Dienstag ihre Mittagspause opferten, um Flagge gegen Rechts zu zeigen und sich mit dem Transparent „Hattingen hat keinen Platz für Rassismus“ fotografieren zu lassen.

„Der rechten Gesinnung haben wir etwas entgegenzusetzen und das machen wir auch“, erklärte Glaser. Künftig soll das Plakat zu etlichen Stationen wandern und dort den Rahmen für eine Fotoaktion mit Menschen aus Vereinen, Initiativen oder Firmen bilden. Start war gestern das Hattinger Rathaus.

Gegen Rassismus und Ausgrenzung

Mit der großen Plakat- und Werbeaktion soll die Botschaft, dass in dieser Stadt kein Platz für Rassismus ist, in die Fläche getragen werden. Insgesamt drei Banner können ausgeliehen und für die Fotos genutzt werden. Die Bilder sollen über die sozialen Medien geteilt werden. Es soll Flagge gezeigt werden gegen Rassismus und Ausgrenzung. Das Vorhaben ist Teil des Programms „Demokratie leben“, das Transparent kann bei vielen Veranstaltungen benutzt werden.

„Ich habe immer gedacht, dass es selbstverständlich ist, dass wir in einer Demokratie leben“, erklärte Glaser, „aber das scheint so klar nicht mehr zu sein. „Es ist richtig, dass wir viel Toleranz zeigen für ein buntes Hattingen. Dazu gehört natürlich auch, dass sich alle an das Grundgesetz halten. Wenn das die Basis für das Zusammenleben ist, dann klappt auch eine bunte Gesellschaft.“

Transparent kann ausgeliehen werden

Hattinger Gruppen, Schulklassen, Kindertagesstätten, Seniorentreffs, Rockbands, Vereine, Jugendgruppen, Kirchengemeinden und alle, die Flagge zeigen wollen, können sich eins der Transparente für einen Fototermin in der Koordinierungs- und Fachstelle „Demokratie Leben“ im Bürgerzentrum für bürgerschaftliches Engagement Holschentor an der Talstraße ausleihen.

Die Fotos sollten digital gefertigt und an die Koordinierungsstelle geschickt werden. Dort werden sie gesammelt, auf der Internetseite www.demokratie-leben-hattingen.de präsentiert und schließlich zu einer bunten Fotoausstellung zusammengestellt werden. Ansprechpartner: Martin Klingender, 0151-54458019, Piotr Suder 0175-8202624 oder Olaf Jacksteit 204-3150.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hattingen

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben