Heimatverein

Hattinger Zollhäuschen ziert den neuen 0-Euro-Schein

Das ist er: Der Heimatverein Hattingen/Ruhr hat einen 0-Euro-Schein mit dem Zollhäuschen als Motiv herausgebracht. Foto:LFR

Das ist er: Der Heimatverein Hattingen/Ruhr hat einen 0-Euro-Schein mit dem Zollhäuschen als Motiv herausgebracht. Foto:LFR

Hattingen.  Der Heimatverein Hattingen/Ruhr knüpft an seinen Erfolg an: Der neue 0-Euro-Schein erscheint mit 5000 Exemplaren – mehr als 1300 sind schon weg.

Die Erfolgsgeschichte wird fort­geschrieben. Der Heimatverein Hattingen/Ruhr hat seinen zweiten 0-Euro-Schein aufgelegt: Nach dem Bügeleisenhaus im vergan­genen Jahr ziert das Zoll­häuschen das beliebte Souvenir als Motiv. Mehr als 1300 Exemplare der 5000er-Auflage sind nach dem ersten Wochenende bereits verkauft.

Die Entscheidung fürs Zollhaus am Stadtgraben war für den Heimatverein eine naheliegende, weil es doch neben dem Bügeleisenhaus das zweite Gebäude ist, das dem Verein gehört. Im Dezember wird schließlich ein Bild des Hattinger Wahrzeichens an die Grafik-Abteilung der Euro-Druckerei in Frankreich geschickt, kurz darauf kommen mehrere Entwürfe für den neuen 0-Euro-Schein retour. „Mit dem gleichen Papier wie ein ganz normaler Euro-Schein, einem Sicherheitsfaden und Wasser­zeichen“, erklärt der Vereins­­vorsitzende Lars Friedrich. Die Mitglieder einigen sich und entscheiden sich für die selben Modalitäten wie im vergangenen Jahr: 5000er-Auflage, Verkaufspreis drei Euro, Bestellungen übers Internet. Ob es auch wieder einen öffent­lichen Verkaufstag geben wird, steht noch nicht fest. „Das Museum im Bügeleisenhaus startet am 4. Mai ins Jahr – keine Ahnung, ob wir dann noch Scheine haben“, sagt Lars Friedrich.

Souvenirscheine sind ohne Geldwert

Der 0-Euro-Schein ist ein Souvenir ohne Geldwert. In Sammlerkreisen genießen dies Scheine allerdings hohe Aufmerksamkeit, es gibt sie natürlich auch mit großen deutschen Sehenswürdigkeiten wie dem Kölner Dom oder etwa oder Wuppertaler Schwebebahn. „Ende 2016 sind die Anbieter zum ersten Mal auf uns zugekommen“, erinnert sich Friedrich. „Damals waren wir noch skeptisch, denn diese Souvenirscheine waren noch nicht so populär.“ Man habe sich die Sache genau überlegt, „denn es ist ja für uns erst einmal auch ein Invest“, sich dann aber dafür entschieden. Und als das 2018er-Exemplar mit dem Bügeleisenhaus dann fertig ist, schwärmt Friedrich: „Es ist ein Unikat, ein bislang nicht dagewesenes Souvenir.“

4000 Stück sind binnen kürzester Zeit online verkauft, beim Verkaufstag im Bügeleisenhaus selbst bildet sich eine lange Schlange in der Fußgängerzone. „Dass es ein so großer Erfolg wird, hat uns bass ­erstaunt“, sagt er im Rückblick. Auch in Sprockhövel wird diese Idee kurz später aufgenommen: Die evangelische Kirchengemeinde legt ein Exemplar mit der Zwiebelturmkirche auf – und verkauft auch dieses rasend schnell.

Ob es im kommenden Jahr mit einem dritten 0-Euro-Schein weitergeht, steht indes noch nicht fest. „Es kommt ja immer auf die Qualität des Motivs an“, sagt Lars Friedrich und schmunzelt: „Uns als Heimatverein gehen ja jetzt auch die Gebäude aus . . .“

>>> Bestellmöglichkeiten für die Souvenirscheine

Der 0-Euro-Souvernirschein mit dem Zollhäuschen ist auf 5000 Exemplare limitiert. Der Heimatverein Hattingen/Ruhr verkauft sie zum Einzelpreis von drei Euro (zuzüglich Versandkosten). Maximal zehn Stück können bestellt werden, wer mehr haben möchte, wendet sich per E-Mail an die Adresse eurosouvenir@ buegeleisenhaus.de

Das Bestellformular finden Interessierte im Internet auf der Blog-Seite des Heimatvereins auf www.buegeleisenhaus.de

>>> KOMMENTAR: Marketing, einfach und gut

Der Heimatverein tut der Stadt wieder einmal Gutes. Nun, das ist ja auch sein Ziel, mag jetzt der eine oder andere einwerfen, aber unterm Strich beweisen die knapp zwei Handvoll aktiven Mitglieder, was mit ehrenamtlichem Engagement so alles machbar ist. Die stadtbezogenen Ausstellungen im Bügeleisenhaus sind der eine Punkt, der herauszustellen ist, die 0-Euro-Scheine sind der zweite.

Die Souvenirscheine sind beliebt, auch über die Stadtgrenzen hinaus, sie sind Sammlerobjekte, die Hattingen auch einigen bekannt macht, die noch nichts von dieser l(i)ebenswerten Stadt kennen. Das ist Stadtmarketing pur, einfach und gut.

Rund 80 Mitglieder hat der ­Heimatverein insgesamt, ihnen ­allen liegt Hattingen am Herzen. Sie sollten Unterstützung erfahren, etwa wenn es um das Motiv für einen dritten 0-Euro-Schein geht. Denn dass der gerade aufgelegte ein Erfolg wird, bezweifelt keiner – und dann muss die Geschichte mit Qualität fortgeschrieben werden.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben