Junge Familien

Hattinger Eltern müssen die Baby-Pakete nun anfordern

Das Hattinger Bündnis für Familie wirbt für seinen Baby-Begrüßungsdienst. Eltern können die kostenlosen Pakete hier anfordern.

Das Hattinger Bündnis für Familie wirbt für seinen Baby-Begrüßungsdienst. Eltern können die kostenlosen Pakete hier anfordern.

Foto: Fischer

  Die Datenschutz-Grundverordnung verbietet der Hattinger Verwaltung, auf junge Familien zuzugehen. Die Geschenke gibt es jetzt auf neuem Wege.

„Wir haben ein Baby bekommen, aber kein Begrüßungspaket erhalten“, beschweren sich Eltern beim Bürgermeister. Dirk Glaser schätzt das Angebot, das die Stadt seit zehn Jahren macht – wie die anderen Beteiligten in der Verwaltung. Sie dürfen aber nicht mehr auf Familien zugehen: Die Datenschutz-Grundverordnung schiebt einen Riegel vor. Deshalb zeigt die Stadt Gesicht und hofft, dass Eltern auf sie zukommen und sich das Angebot herumspricht.

Die kleinen Geschenke sind auch ein Hilfsmittel, um Eltern, die Nachwuchs bekommen haben, mit wichtigen Informationen zu versorgen. In den ersten Monaten des Jahres haben es Beraterinnen so gehalten: Sie kamen ins Haus, um etwa 30 neue Erdenbürger im Monat willkommen zu heißen. Da das nicht mehr erlaubt ist, „trommeln“ sie nun, damit Mütter und Väter den Besuch anfordern. „Wir haben nie jemanden belästigt“, stellt Juliane Lubisch klar. Es gehe darum, alle Hilfsmöglichkeiten bekannt zu machen. Auch Fachbereichsleiter Egbert Willeke setzt auf Vorbeugung.

Brotdose voller Geschenke

Die Butterbrotdose auf dem Rathaustisch braucht der Nachwuchs noch nicht. Er geht ja noch nicht zur Kita. Der Inhalt ist aber nützlich für die Eltern – von Cremes zum Einschmieren über den Minilatz bis hin zum rot-blauen Löffel. Der verfärbt sich weiß, wenn Möhren oder Spinat darauf zu heiß sind.

Es gibt kleine Kuscheltierchen. Spucktücher. Elternbriefe, die auf den Entwicklungsstand in einem bestimmten Alter, die Versorgung des Kindes oder Erste Hilfe eingehen. Und Adressen und Telefonnummern für Unterstützung und Freizeitangebote. Bei allen, die mit Babys zu tun haben – von Hebammen bis zu Sportvereinen – hat die Stadt geworben.

Kontakt zur Stadt Hattingen

Wer die Serviceleistung für Hattinger Neugeborene mit Gutscheinen ins Haus geliefert haben möchte, setzt sich in Verbindung mit Katharina Skibbe (k-skibbe.hattingen@web.de, 0160/93779148), Denise Tangermann (d.tangermann.hattingen@web.de, 0151/52748946) und Melanie Becker (m.becker@hattingen.de, 204 4219).

Das Paket kann auch bei Sammelterminen in Empfang genommen werden von 9.30-10.30 Uhr, Familienzentrum Südstadt, Südring 10: am Dienstag, 30. Oktober, von Familien mit Kindern, die zwischen April und Juni geboren sind, am 9. November von Eltern später Geborener.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik