Feuerwehr

Hattingen: Zwei Verletzte bei Kellerbrand in Winz-Baak

Die Feuerwehr Hattingen musste am Sonntagabend zu einem Kellerbrand nach Winz-Baak aus.

Die Feuerwehr Hattingen musste am Sonntagabend zu einem Kellerbrand nach Winz-Baak aus.

Foto: Lars Fröhlich / FUNKE Foto Services

Hattingen.  Mit einem Großaufgebot rückte die Feuerwehr Hattingen am Sonntag zu einem Kellerbrand nach Winz-Baak aus. Zwei Personen kamen ins Krankenhaus.

Laut schallte am frühen Sonntagabend das Martinshorn durch Hattingen. Grund dafür war ein Großeinsatz der Feuerwehr in Winz-Baak. In einem Mehrfamilienhaus an der Straße „Im Westenfeld“ gab es einen Kellerbrand.

Die drei Löschzüge der Hauptwache, Mitte und Nord sowie Einheiten aus Oberbredenscheid und Niederwenigern rückten am Sonntagabend zum Einsatzort aus. Dort drang Rauch aus den Kellerfenstern sowie dem Kellerabgang.

Zwei Personen im Krankenhaus: Verdacht auf Rauchgasvergiftung

„Zum Glück waren schon alle Personen aus dem Gebäude raus“, beschreibt Feuerwehrsprecher Jens Herkströter. Dennoch seien zwei Bewohner des Fünf-Parteien-Hauses mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht worden.

Derweil gingen zwei Trupps der Feuerwehr den Brandherd im Keller des Mehrfamilienhauses ausfindig machen: Im Bereich des Hausanschlussraumes war ein Feuer ausgebrochen. Nach dem Löschen musste – aufgrund der massiven Rauchentwicklung – noch längere Zeit gelüftet werden.

Zwei weitere Einsätze am Freitagabend

Parallel zum Kellerbrand wurde die Feuerwehr außerdem zu einer Rauchentwicklung nach Welper gerufen – dort angekommen, war dieser aber bereits weg und auch kein Brand konnte gefunden werden. Gleich anschließend ging es zu einer Hilfeleistung in den Schulenbergwald, wo eine verletzte Person rund 300 Meter aus dem Wald getragen werden musste.

>>>Folgen Sie unserer Redaktion auf Facebook. Hier finden Sie uns.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hattingen

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben