Corona-Pandemie

Hattingen: Das müssen Besucher des EN-Impfzentrums wissen

| Lesedauer: 5 Minuten
Johnson & Johnson: Schützt der Impfstoff vor Mutationen?

Johnson & Johnson: Schützt der Impfstoff vor Mutationen?

Die EMA hat den Einsatz des "Johnson & Johnson"-Impfstoffs empfohlen. Schützt das Präparat auch vor Mutationen? Virologe Dittmer im Interview.

Beschreibung anzeigen

Hattingen.  Der Betrieb im Impfzentrum, das für die Bürger aus Hattingen und den anderen EN-Städten Anlaufstelle ist, läuft. Das sollten Besucher wissen.

Das Impfzentrum des EN-Kreises läuft. Die WAZ-Redaktion beantwortet hier die wichtigsten Fragen für Bürgerinnen und Bürger aus Hattingen. Das müssen Sie jetzt wissen:

Wo steht das Impfzentrum für Hattingen?

Für den EN-Kreis gibt es ein Impfzentrum. Es ist in einem ehemaligen Aldi-Markt in Ennepetal an der Kölner Straße 205 errichtet worden. Die nächstgelegene Bushaltestelle heißt „Im Schacht“.

Achtung: Im Umfeld des ehemaligen Aldi-Marktes ist eine Baustelle für einen Kreisverkehr eingerichtet worden. Bürger sollten für ihre Anfahrt einen Zeitpuffer von zusätzlich etwa 15 Minuten einplanen.

Kann ich mit dem Bus oder der Bahn zum Impfzentrum kommen? Gibt es Parkplätze?

Von Hattingen aus geht es am schnellsten mit dem Auto zum Impfzentrum. Wahlweise über die A 43 bis zum Kreuz Wuppertal Nord und von dort aus weiter über Schwelm nach Ennepetal oder komplett über Land. Im letzteren Fall führt der Weg von Hattingen über Sprockhövel und Schwelm bis nach Ennepetal. Beide Strecken sind mit knapp über 20 Kilometern etwa gleich lang und die Fahrzeit beträgt ohne Stau und Behinderungen etwa eine halbe Stunde. Am Impfzentrum gibt es 70 Parkplätze.

Auch eine Anreise mit dem Bus ist möglich. Komfortabel ist die Verbindung mit dem Schnellbus, die immer um .31 in Hattingen-Mitte startet. Hier hat der EN-Kreis dafür gesorgt, dass die Linie SB 37 während der Öffnungszeiten des Impfzentrums an der dortigen Haltestelle (Im Schacht/Impfzentrum) hält. Somit gibt es einmal die Stunde eine durchgehende Verbindung von Hattingen zum Impfzentrum.

Wann ist das Impfzentrum geöffnet?

Die fünf Impfstraßen sind täglich zwölf Stunden (8 bis 20 Uhr) im Dienst.

Corona-Impfung für Hattinger: Wer wird geimpft?

Die Reihenfolge, in der geimpft wird, ist vom Ethik-Rat und von der Ständigen Impfkommission (Stiko) bundesweit einheitlich festgelegt. Demnach gehörten Bewohner von Senioren- und Pflegeheimen sowie die dort arbeitenden Pflegekräfte zu den Ersten, die sich impfen lassen können. Jetzt wird die Reihenfolge Tag für Tag abgearbeitet.

Wie melde ich mich zur Impfung an und was muss ich mitbringen?

Die Terminvergabe erfolgt entweder online oder telefonisch. Impfberechtigte Bürger können im Internet unter www.116117.de einen Termin vereinbaren. Die telefonische Terminvergabe läuft über die 116 117 sowie ausschließlich im Bereich Westfalen-Lippe, zu dem Hattingen und Sprockhövel gehören, auch unter der Rufnummer 0800 / 116 117 02.

[In unserem lokalen Newsletter berichten wir jeden Abend aus Hattingen. Den Hattingen-Newsletter können Sie hier kostenlos bestellen.]

Wie viele Menschen werden dort täglich geimpft?

Bis zu 700 Menschen pro Tag können in den fünf Impfstraßen geimpft werden.

Wie lange dauert die Corona-Impfung?

Die eigentliche Impfung dauert nur wenige Minuten, allerdings nimmt das Prozedere drumherum etwas Zeit in Anspruch. So gibt es etwa vor dem Piks erst eine Aufklärung und ein Gespräch mit einem Arzt. Nach der Spritze muss der Impfling noch eine Weile zur Beobachtung bleiben, um sicherzugehen, dass er die Impfung verträgt. Insgesamt soll der gesamte Vorgang zwischen 30 und 60 Minuten pro Person dauern. Für den vollständigen Schutz ist außerdem eine zweite Impfung nach einigen Wochen nötig.

>>> Alles zur aktuellen Corona-Lage in Hattingen gibt es in unserem Newsblog

Wer führt die Impfung durch?

Es gibt einen leitenden Arzt, der sich um die medizinische Organisation vor Ort kümmert, und pro Impfstraße einen Arzt und ein bis zwei medizinisch ausgebildete Kräfte.

Wo melde ich mich, wenn ich als Helfer im Impfzentrum mitmachen möchte?

Ärzte und medizinisches Fachpersonal können sich direkt über die Homepage der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) bewerben und registrieren lassen: www.karriere-kvwl.de/jobs

Kann ich mich bei meinem Hausarzt in Hattingen gegen Corona impfen lassen?

Impfungen über die Hausarztpraxen sollen nach Ostern möglich sein, allerdings zunächst in geringem Maß. Details werden noch veröffentlicht.

Wo kann ich mich bei der Stadt über die Corona-Impfung informieren?

Parallel zum Impfstart hat die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe eine Internetseite mit Informationen rund um das Coronavirus an den Start gebracht. Sie ist unter www.corona-kvwl.de erreichbar. Hier gibt es sowohl Informationen zu den Impfungen und der Impfstrategie als auch zu Tests und Schutzmaßnahmen.

Corona-Impfung: Was mache ich, wenn ich mich krank fühle?

Nach wie vor gilt, dass Patienten mit Krankheitssymptomen zu Hause bleiben und sich zunächst telefonisch bei ihrem Hausarzt melden sollen, um das weitere Vorgehen abzusprechen. Unter der 116 117 ist außerdem der ärztliche Bereitschaftsdienst zu erreichen.

Mehr zum Impfzentrum lesen Sie hier:

>>> Mehr Nachrichten aus Hattingen und Sprockhövel

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hattingen

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben