Mein Geschäft

Hattingen: Schwiese verkauft Wäsche auf 350 Quadratmetern

Marlies und Jürgen Schwiese, Inhaber des Wäschegeschäfts hautnah.concept schwiese in Hattingen, führen ihr Geschäft seit zehn Jahren.

Marlies und Jürgen Schwiese, Inhaber des Wäschegeschäfts hautnah.concept schwiese in Hattingen, führen ihr Geschäft seit zehn Jahren.

Foto: Bastian Haumann / FUNKE Foto Services

Hattingen.  Miederwaren, Bademoden, Strümpfe, Nachtwäsche von über 30 Firmen gibt’s in Hattingen bei „hautnah.concept schwiese“ für Damen und Herren.

Der Zahlteller an der Kasse des Wäsche-Fachgeschäfts „hautnah.concept schwiese“ in Hattingen wirbt für die Interessengemeinschaft „Wir im St.-Georgs-Viertel“. In dem liegt das Geschäft von Marlies und Jürgen Schwiese am Steinhagen 10-12 seit zehn Jahren. Ebenso lange gibt es die Interessengemeinschaft.

Die lobt das Paar, das zwei Töchter hat, sehr. Die Ecke der Altstadt sei gut für Inhaber geführte Läden. „Viele Geschäfte sind schon lange hier, einige feiern auch jetzt ein Jubiläum wie Stefina und das Reisebüro“, betont Jürgen Schwiese (64).

Der Laden öffnete seine Türen am 10. März 2010 zum ersten Mal

Bevor der Laden die Türen am 10. März 2010 erstmals öffnete, „haben wir uns gut angesehen, was in Hattingen fehlt“, erklärt Schwiese, der noch ein weiteres Jubiläum feiert: „Nimmt man die Ausbildung und meine Zeit als Kaufhaus-Inhaber in Hattingen zusammen, sind es 50 Jahre.“ Als 14-Jähriger hatte er seine Ausbildung an der oberen Heggerstraße in Hattingen begonnen, Ende 1990 das Geschäftshaus gekauft.

Schon im Kaufhaus gab es eine Wäscheabteilung. „Allerdings auf nur 90 Quadratmetern.“ Jetzt gibt es Wäsche für Damen wie Herren auf 350 Quadratmetern. Nach einem geeigneten Ladenlokal hatte sich das Paar damals umgesehen. „Dieses hier hatte einige Jahre leer gestanden. Uns gefiel es, auch wenn es nicht in der Hauptgeschäftsstraße liegt.“ Schräg gegenüber in einer Gasse, berichtet Schwiese, sei er geboren worden.

Marlies Schwiese kümmert sich um Ein- und Verkauf, ihr Mann um die Buchhaltung

Marlies Schwiese (63) kümmert sich um Ein- und Verkauf, ihr Mann sich als geprüfter Bilanzbuchhalter „im Hintergrund“ um die Buchhaltung. Über 30 Firmen sind bei „hautnah.concept schwiese“ im Angebot. „Gut drauf mit dem richtigen drunter“ ist das Motto des Geschäfts. „Viele sagen, wir würden Dessous verkaufen. Aber das ist nur ein Teil. Wir führen Wäsche.“

Das bedeutet: Strümpfe, Slips, Büstenhalter, Unterhemden, Nachtwäsche und auch Badebekleidung. „Dieser Bereich ist stark gewachsen. Das war früher ein Saisonartikel, ist heute aber ganzjährig gut nachgefragt.“ Darum ergänzen Strandkleider das Angebot.

Bei der Badebekleidung steht ein Strandkorb, Bilder hängen an den Wänden

Gemütlich ist das Geschäft eingerichtet. Bei der Badebekleidung steht ein Strandkorb, Bilder hängen an den Wänden. Pflanzen und Blumen sind Marlies Schwiese wichtig. Die finden sich sogar in den geräumigen Umkleidekabinen. Vor denen steht eine kleine Sitzgruppe mit Zeitschriften. Musik läuft im Hintergrund. Da nehmen die Herren gerne bei einem Glas Wasser Platz und überbrücken die Wartezeit so bequem.

Aber manchmal brauchen auch Herren Beratung. „Wenn ihre Frauen gestorben sind, benötigen sie Hilfe beim Wäschekauf. Manche kennen nicht mal ihre Größe, weil die Frau das immer erledigt hat“, weiß Marlies Schwiese. Bei den Damen gelte nach ihrer Erfahrung: Dass jüngere Frauen meist experimentierfreudiger seien bei der Wäschewahl.

Bei den Herren geht’s schnell – Damen meistens länger und mehr an

Geht der Einkauf bei den Herren häufig schnell, so probieren Damen meistens länger und mehr an. Beratung ist vielen Kunden sehr wichtig. „Bei uns müssen sie nicht zwischendurch, wenn etwas nicht passt, wieder ein neues Teil holen, wir reichen Alternativen in die Kabine. Uns macht Beratung einfach Spaß“, sagt Marlies Schwiese. Mit Passformen kennt sie sich aus – so wie die Mitarbeiterinnen. „Alles Fachkräfte“, erklärt Jürgen Schwiese. Mit einer arbeitet er – mit kurzen Unterbrechungen – seit 50 Jahren zusammen. Qualität, Marken, Auswahl in jeder Größe, gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, Beratung: Darauf setzt das Konzept.

Auf Wäschemessen fährt das Paar, informiert sich bei Herstellern, hat inzwischen ein zweites Geschäft in Beckum eröffnet. Olympia, Sunflair, Kunert, Hudson, Mey, Speidel, Triumph, Schiesser, Nina von C. – viele namhafte Marken gibt es bei Schwieses. „Und weil die Nachfrage immer größer geworden ist, haben wir inzwischen auch Miederwaren in sehr großen Größen von Rosa Faia und Anita da“, berichtet Jürgen Schwiese.

Stammkunden kommen nicht nur aus Hattingen, sondern auch aus der Umgebung

Stammkunden kommen nicht nur aus Hattingen, sondern beispielsweise auch aus Bochum, Wuppertal, Essen, Langenberg, Velbert, Volmarstein. Immer wieder gesellen sich neue Kunden dazu. „Manche bummeln über den Weihnachtsmarkt, das Frühlingsfest oder beim Sonntagsspaziergang durch die Altstadt und also auh das St.-Georgs-Viertel auf uns“, erzählt Marlies Schwiese.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben