Verkehrsunfall

Hattingen: Motorradfahrerin stürzt Abhang hinunter

Der Rettungshubschrauber Christoph 8 wartete am Samstagnachmittag auf seinen Einsatz: Eine Motorradfahrerin war bei einem Unfall in Hattingen schwer verletzt worden.

Der Rettungshubschrauber Christoph 8 wartete am Samstagnachmittag auf seinen Einsatz: Eine Motorradfahrerin war bei einem Unfall in Hattingen schwer verletzt worden.

Foto: Jens Herkströter / Feuerwehr Hattingen

Hattingen.  Bei einem Verkehrsunfall in Hattingen wurde eine Motorradfahrerin schwer verletzt. Sie stürzte eine 15 Meter tiefe Böschung hinab.

Am Samstagnachmittag wurden Rettungsdienst und Notarzt alarmiert: Auf der Elfringhauser Straße zwischen Felderbachstraße und Wodantal war eine Motorradfahrerin in einen Unfall verwickelt worden und dabei einen etwa 15 Meter tiefen Abhang hinuntergestürzt.

Einsatz in unwegsamem Gelände

Rettungsdienst und Notarzt hatten die Versorgung des Unfallopfers in unwegsamem Gelände zu verrichten, daher forderten sie die Unterstützung der Feuerwehr nach. Mit hohem Kräfteeinsatz und einer speziellen Trage gelang der Transport zur Straße.

Transport in Bochumer Spezialklinik

Schwere Verletzungen wurden bei der Motorradfahrerin festgestellt, so dass zwischenzeitlich ein Rettungshubschrauber angefordert wurde. Wenige Minuten später, so der Polizeibericht, landete „Christoph 8“ in der Nähe der Unfallstelle. Das Unfallopfer wurde daraufhin in eine Bochumer Spezialklinik geflogen.

Elfringhauser Straße gesperrt

Während der Rettungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme war die Elfringhauser Straße im Bereich der Unfallstelle komplett gesperrt.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben