Verein

Hattingen: Licht von Xanten für Verein Nikolaus-Groß

Die Auszeichnung „Licht von Xanten“ erhielt der Verein Nikolaus-Groß-Niederwenigern in Hattingen seitens der KAB für das Wachhalten der Erinnerung an Nikolaus Groß. Die Kerze nahmen jetzt in Xanten die Vereinsvorstandsmitglieder (v.l.) Stefan Hülsdell, Werner Bering und Michael Kriwet entgegen.

Die Auszeichnung „Licht von Xanten“ erhielt der Verein Nikolaus-Groß-Niederwenigern in Hattingen seitens der KAB für das Wachhalten der Erinnerung an Nikolaus Groß. Die Kerze nahmen jetzt in Xanten die Vereinsvorstandsmitglieder (v.l.) Stefan Hülsdell, Werner Bering und Michael Kriwet entgegen.

Foto: Ulrich Wilmes

Hattingen.  Der Verein Nikolaus-Groß-Niederwenigern in Hattingen erhält die Auszeichnung Licht von Xanten. Derzeit gibt es im Verein einige neue Projekte.

Mit dem „Licht von Xanten“ hat die Katholische Arbeitnehmerbewegung (KAB) jetzt den Verein Nikolaus-Groß-Niederwenigern für sein dauerhaftes Engagement ausgezeichnet, die Erinnerung an Nikolaus Groß wachzuhalten.

Der ehemalige Hattinger Pastor Mirco Quint hatte die Auszeichnung vor vier Jahren erhalten. Er ist immer noch Mitglied im Verein. „Die Auszeichnung motiviert uns weiterzumachen und hilft, in Corona-Zeiten, wo das Nikolaus-Groß-Haus wegen der engen Verhältnisse nicht geöffnet werden kann, auf das Wirken von Nikolaus Groß aufmerksam zu machen“, sagt Stefan Hülsdell vom Verein.

Verein Nikolaus-Groß in Hattingen erhält die Auszeichnung Licht von Xanten

Eben erst hat der Verein den Nachlass eines verstorbenen Sohnes von Nikolaus Groß, Berthold Groß, erhalten. „Dessen Sohn Thomas Groß ist Mitglied im Verein und hat uns diesen Nachlass gegeben. Darin seit teils 90 Jahre alte Original-Briefe, die sich Widerstandskämpfer untereinander geschickt hatten. Davon wird einiges sicherlich in die Ausstellung einfließen“, sagt Hülsdell.

An den 19. Tag der Seligsprechung erinnert am kommenden Samstag, 3. Oktober, um 17.30 Uhr, ein Festgottesdienst im Dom in Niederwenigern. Wegen der geltenden Corona-Regeln ist die Besucherzahl eingeschränkt, eine Anmeldung bis Freitag, 2. Oktober, erforderlich: 02324/591926.

Verein plant schon den 20. Tag der Seligsprechung im Jahr 2021

Doch der Verein ist mit den Planungen längst weiter. Zum 20. Tag der Seligsprechung von Nikolaus Groß im kommenden Jahr werden wohl die Essener Domsingknaben kommen. „Wir wollten eine Rom-Reise anbieten, ob das klappt, ist unklar. Vielleicht bieten wir eine Radtour von Xanten nach Niederwenigern an“, so Hülsdell.

Gerade mal 33 Mitglieder hat der Verein,, darunter 20 Aktive, die aber viel auf die Beine stellen. So ist 2019 zum 75. Todestag von Nikolaus Groß das Hörspiel „Nikolaus Groß – unerschütterlich“ entwickelt worden. Das können Interessierte über die Internetseite anhören. Die Homepage des Vereins kommt attraktiv und modern daher, vermittelt mit vielen Fotos einen Eindruck nicht nur vom Nikolaus-Groß-Haus am Domplatz, sondern auch von dem Leben des NS-Widerstandskämpfers.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben