Arbeitsmarkt

Hattingen: Für Oktober 74 Arbeitslose weniger gemeldet

1812 Menschen aus Hattingen wurden im Oktober als arbeitslos gemeldet. Die Quote sinkt somit um 0,2 Prozentpunkte.

1812 Menschen aus Hattingen wurden im Oktober als arbeitslos gemeldet. Die Quote sinkt somit um 0,2 Prozentpunkte.

Foto: Uwe Anspach / dpa

Hattingen.  Der Arbeitsmarkt in Hattingen zeigt sich im Oktober belebt: Die Arbeitslosigkeit in der Stadt ist gesunken. Dennoch ist nicht alles gut.

Trotz Corona hat die Herbstbelebung auf dem Arbeitsmarkt angehalten: In Hattingen werden für den Oktober 1812 Arbeitslose gemeldet – 74 weniger als im September. Damit sinkt die Quote um 0,2 Prozentpunkte auf jetzt 6,3 Prozent.

„Der Arbeitsmarkt hat sich im Oktober gut entwickelt, die im Vormonat eingesetzte saisonale Belebung hält an“, so Katja Heck, die Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Hagen, die auch für die Geschäftsstelle Hattingen verantwortlich ist. „Zwar haben sich auch aktuell wieder viele Menschen nach einer Erwerbstätigkeit arbeitslos gemeldet, aber noch deutlich mehr konnten wieder eine Arbeitaufnehmen. Erfreulich ist besonders, dass fast alle Personengruppen profitieren.“

Ausbildungsmarkt sieht pandemiebedingt anders aus als sonst im Herbst

Allerdings möchte die Agentur-Chefin nicht in Euphorie verfallen: „Wir sind wegen Corona natürlich auf einem ganz anderen Level als vor einem Jahr. Und besonders der Ausbildungsmarkt sieht pandemiebedingt anders aus als sonst im Herbst. Hier haben sich viele Vertragsabschlüsse um Monate verzögert.“ Es gebe aber noch „Chancen auf allen Seiten“.

Trotz des Aufschwungs bleibt der Arbeitsmarkt wegen Corona unter Druck. Sichtbar werde dies durch die im Vergleich zum Vorjahresmonat hohe Arbeitslosigkeit. Vor einem Jahr waren im Ennepe-RuhrKreis rund 2400 Personen weniger arbeitslos gemeldet. Heck abschließend: „Die Experten sind sich einig: Weitere einschränkende Maßnahmen wirken sich negativ auf den heimischen Arbeitsmarkt aus.“

>>> Mehr Nachrichten aus Hattingen und Sprockhövel

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben