Bürgerbüro

Hattingen: Bürgerbüro storniert alle Termine bis Ende Juni

Das Bürgerbüro der Stadt Hattingen muss versehentlich vereinbarte Termine stornieren.

Das Bürgerbüro der Stadt Hattingen muss versehentlich vereinbarte Termine stornieren.

Foto: Walter Fischer / Funke Foto Services GmbH

Hattingen.  Wegen eines technischen Fehlers hat das Bürgerbüro in Hattingen Termine vergeben, obwohl es geschlossen ist. Sie müssen jetzt storniert werden.

Das Bürgerbüro der Stadt Hattingen muss alle Termine bis Ende Juni stornieren, die online von Bürgerinnen und Bürgern reserviert werden konnten. Aufgrund eines technischen Fehlers wurden Termine weiterhin vergeben, obwohl das Bürgerbüro aufgrund der Corona-Krise für den Publikumsverkehr seit Mitte März geschlossen ist.

Termine werden aktuell und bis auf Weiteres nicht vergeben. Zum jetzigen Zeitpunkt ist noch nicht klar, wann das Bürgerbüro wieder öffnen wird. Änderungen werden über die Homepage der Stadt Hattingen bekannt gegeben. Die Stadt bittet um Verständnis.

Bürgerschalter ist eingerichtet

Um bestimmte Dienstleistungen auch während der Corona-Krise anbieten zu können, hat das Bürgerbüro einen Bürgerschalter eingerichtet, der sich im Hinterhof des Gebäudes Bahnhofstraße 48 befindet. Der Notschalter hat montags bis freitags von 8.30 bis 12 Uhr geöffnet und bietet ausschließlich folgende Dienstleistungen an:

Ummeldungen innerhalb Hattingen, Abholung von Reisepässen und Personalausweisen, Abholung von elektronischen Aufenthaltstiteln, Meldebescheinigungen, Lebensbescheinigungen, Bewohnerparkausweise für Privatpersonen, Führungszeugnisse, in besonderen Fällen vorläufige Personalausweise.

Auf Wartezeiten müssen sich Bürgerinnen und Bürger einrichten, da keine Wartemarken vergeben werden. Die Bezahlung ist ausschließlich mit Bargeld möglich. Bürgerinnen und Bürger sollen einen Mund-und Nasenschutz tragen und einen Sicherheitsabstand von zwei Metern zu anderen Personen einhalten.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben