Stadt

Ein Prosit auf das zukünftige Weinfest

V.l: Georg Hartmann (Stadtmarketing), Ina Steffen (Deko Stefina), Udo Schnieders (Sparkasse), Peter Dresia (Wir im St.-Georgsviertel) und Ina Schröter (Weinhandel Vom Fass) freuen sich auf das Fest.

Foto: Volker Speckenwirth

V.l: Georg Hartmann (Stadtmarketing), Ina Steffen (Deko Stefina), Udo Schnieders (Sparkasse), Peter Dresia (Wir im St.-Georgsviertel) und Ina Schröter (Weinhandel Vom Fass) freuen sich auf das Fest. Foto: Volker Speckenwirth

Hattingen.   Fachhändler Rainer und Ina Schröter wollen den Platz am Bügeleisenhaus beleben. Interessenverband „Wir im St.-Georgs-Viertel“ beteiligt sich.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„Geschäftsleute müssen den Platz am Bügeleisenhaus beleben“, sagte Bürgermeister Dirk Glaser vor rund einem Dreivierteljahr zur Eröffnung des neugestalteten Areals. Gesagt getan. Rainer und Ina Schröter aus dem Weinfachhandel „Vom Fass“ suchten nach Ideen und fanden sie schließlich in den eigenen Regalen. Am Samstag, 26. August, findet von 15 bis 21 Uhr vor dem Bügeleisenhaus ein Weinfest statt. Zudem beteiligt sich der Interessenverband „Wir im St.-Georgs-Viertel“ mit einem Lichter- und Künstlerfest.

In hölzernen Nischen liegt eine Flasche Wein neben der anderen. Über mehrere Meter zieht sich das Regal durch den Laden. Damit der Wein in die Flaschen und schließlich nach Hattingen kommt, rackern sich die Winzer zurzeit richtig ab. „Die Ernte ist in vollem Gange. Eigentlich kann sich kein Winzer in diesen Wochen frei nehmen. Doch für das Weinfest haben wir jemanden gefunden“, freut sich Schröter.

Licher- und Künstlerfest

Walter und Annette Zimmer nehmen sich eine Auszeit vom Bioweingut Hirschhof in Rheinhessen, um ihr Wissen auf dem Platz am Bügeleisenhaus weiter zu geben. „Bei Gesprächen ist mir aufgefallen, dass Weinfestinteressierte jemanden möchten, der ihnen nicht nur das Geld am Stand abnimmt, sondern auch etwas zu den Weinen erklären kann“, so Schröters Erfahrung.

Neben den Weinen aus Deutschland und Europa, stehen am 26. August außerdem kulinarische Genüsse auf dem Programm. Die örtliche Fleischerei Krüger wird die Kohlen des großen Grills anheizen und das Restaurant Lux bietet ein spezielles Tapas-Angebot an. Außerdem stellt Volker Skrotzki, Käsehändler des Wochenmarktes, individuelle Platten mit mundgerechten Milchprodukten für die Gäste zusammen.

Händler ziehen begeistert mit

„Die Händler aus dem Viertel ziehen begeistert mit, weil es eine tolle Sache ist und wir so Publikumsverkehr ins Viertel leiten. Vieles läuft ja immer noch über die Heggerstraße“, findet Peter Dresia, Vorsitzender des Interessenverbandes „Wir im St.-Georgs-Viertel“. Die Händler werden nicht nur ihre Läden bis 22 Uhr an diesem Tag öffnen, sondern auch ein Lichter- und Künstlerfest veranstalten.

„Das sind tolle Aktionen, die dabei helfen den Platz im Quartier zu integrieren. Dass das funktioniert haben wir schon beim Weihnachtsmarkt erlebt“, so Georg Hartmann, Geschäftsführer von Hattingen Marketing. Hartmann war es auch, der gemeinsam mit Rainer Schröter Anträge gewälzt hat, um dem Ehepaar den Organisationsprozess zu erleichtern. „Wenn von den Geschäftsleuten die Initiative kommt, wollen wir das unbedingt unterstützen“, lobt Hartmann das Engagement. Mittlerweile sind alle Anträge durch und der Wein kann fließen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik