EISERNE HOCHZEIT

Diese beiden Hattinger halten eisern zusammen

Die Eheleute Henriette und Karl-Heinz Vogt aus Welper: Seit  65 Jahren sind die beiden  verheiratet.

Die Eheleute Henriette und Karl-Heinz Vogt aus Welper: Seit 65 Jahren sind die beiden verheiratet.

Foto: Fischer / Funke Foto Services GmbH

Hattingen.  Seit 65 Jahren sind die Hattinger Henriette und Karl-Heinz Vogt schon verheiratet. Hier erzählen sie über die gemeinsamen Jahrzehnte:

Der 13. August 1954 ist für Henriette (85) und Karl-Heinz (87) Vogt ein ganz besonderes Datum: An jenen Tag haben sich die zwei in Blankenstein einst das Ja-Wort gegeben, bis heute sind sie zusammen, feiern am heutigen Tag ihre Eiserne Hochzeit. Auf die 65 gemeinsamen Jahre blickt das Ehepaar dabei gern zurück.

Auf der Kirmes hat es gefunkt

Kennengelernt haben sich Henriette und Karl-Heinz einst auf einer Hattinger Kirmes. „Da hat es dann auch gefunkt“, sagt Henriette Vogt schmunzelnd. Sie selbst lebte zu dem Zeitpunkt noch nicht lange in der Stadt. Denn geboren ist die 85-Jährige auf der Nordseeinsel Borkum. Ins Ruhrgebiet kam sie aufgrund der besseren Jobaussichten. „Ich habe mich hier als Verkäuferin beworben und den Job dann auch gekriegt“, verrät Henriette Vogt.

Ihr Mann war derweil seit 1950 auf der Henrichshütte beschäftigt. Ein Knochenjob, dem er mit viel Engagement nachging, wie seine Frau stolz betont: „Fleißig war mein Mann wirklich immer.“

Stolz sind sie und ihr Mann auch auf ihre zwei Kinder: einen Sohn und eine Tochter, letztere stehe ihnen stets zur Seite. Und auch vom Schwiegersohn ist Karl-Heinz Vogt begeistert: „Egal, was es ist, er ist immer zur Stelle, um zu helfen.“ Dass eine solche Unterstützung nicht selbstverständlich ist, wissen Henriette und Karl-Heinz Vogt, übrigens ein großer Fan der SG Welper, durchaus.

In ihren 65 Ehejahren sind die Jubilare nur einmal umgezogen. Anfangs haben sie fünf Jahre in einer kleinen Dachgeschoss-Wohnung gelebt. In dieser ersten Wohnung hätten sie aufgrund der Schräge nur von einer Seite ins Bett steigen können, sagen sie. Und als beide lachen müssen, fügt Henriette Vogt noch hinzu: „Damals, als wir junge waren, war das nicht so schlimm. Da konnten wir ja noch klettern.“

Humor hatten die zwei schon immer

Humor hatten die zwei schon immer – und sich diesen auch im Alter bewahrt. Und auch nach 65 Jahren sind sie immer noch glücklich miteinander. „Es ist doch auch viel schöner zu zweit als allein“, sagt Karl-Heinz Vogt. Wohlwissend, dass es vor allem im Alter nicht selbstverständlich sei, sich gegenseitig noch zu haben.

Auf die Frage, ob sie einen Rat geben können, wie eine Ehe so lange hält, haben die beiden allerdings keine Antwort parat. Henriette Vogt weist aber darauf hin, dass es ganz normal sei, sich ab und an auch mal zu streiten. Wichtig sei es dann nur, später auch einmal über bestimmte Dinge hinwegsehen zu können.

Ein gemütliches Essen im Kreise der Familie zum Ehrentag

Was ihre Eiserne Hochzeit betrifft, wünschen sich Henriette und Karl-Heinz Vogt für diesen Tag übrigens keinen großen Trubel um sich herum. Abends wird es aber ein gemütliches Essen im Kreise der Familie geben. Und den Tag genießen, verraten beide, werden sie auf jeden Fall.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben