Elektronische Vergabe

Die Stadt Hattingen führt die elektronische Vergabe ein

Die sanierte Aula im Schulzentrum Holthausen. Das Vergabeverfahren für Baumaßnahmen wie diese führt die Vergabestelle der Stadt Hattingen künftig elektronisch durch.

Die sanierte Aula im Schulzentrum Holthausen. Das Vergabeverfahren für Baumaßnahmen wie diese führt die Vergabestelle der Stadt Hattingen künftig elektronisch durch.

Foto: Svenja Hanusch / FUNKE Foto Services

Hattingen.  Die Vergabestelle der Stadt Hattingen stellt sich neuen Anforderungen: Liefer-, Dienst- und Bauleistungen vergibt sie nun elektronisch.

Nachdem bereits viele Vergabestellen in Nordrhein-Westfalen auf die elektronische Vergabe – auch E-Vergabe genannt – setzen, stellt sich auch die Vergabestelle der Stadt Hattingen den neuen Anforderungen und führt ihr Vergabeverfahren in Zukunft elektronisch durch.

Unter einer E-Vergabe versteht man dabei die vollständige Durchführung von Vergabeverfahren auf elektronischem Weg. Das heißt: Sämtliche Stufen des Vergabeverfahrens https://www.waz.de/staedte/essen/direktvergabe-an-die-ruhrbahn-ist-wohl-moeglich-id227059531.htmlvon der Bekanntmachung über die Veröffentlichung der Vergabeunterlagen bis hin zur Angebotsabgabe erfolgen elektronisch. Gleiches gilt für die Kommunikation zwischen Vergabestelle und Bietern.

Durchführung erfolgt über die Vergabeplattform Metropole Ruhr

Die Durchführung der E-Vergabe bei der Stadt Hattingen erfolgt über die Vergabeplattform Metropole Ruhr, eine von vielen Kommunen genutzte und somit sehr gängige Plattform.

Die Einführung der E-Vergabe ist in zwei Stufen vorgesehen: Europaweite Ausschreibungen werden seit dem 1. Oktober 2019 elektronisch abgewickelt und Öffentliche/Nationale Ausschreibungen ab dem 1. Januar 2020.

Die E-Vergabe gilt sowohl für Liefer- und Dienstleistungen, als auch für Bauleistungen.

Interessierte Bieter sollte sich kostenlos registrieren

Interessierten Bietern wird empfohlen, sich kostenlos auf dem Vergabemarktplatz Metropole Ruhr zu registrieren (www.vergabe.metropoleruhr.de), um so automatisch über aktuelle Ausschreibungen informiert zu werden. Besondere technische Voraussetzungen sind dafür nicht erforderlich.

Die Zentrale Vergabestelle ist Ansprechpartner im gesamten Vergabeverfahren und steht Unternehmen selbstverständlich gerne für Fragen zur Verfügung unter 02324/204- 3251, -3252,

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben