Altstadtfest

Die Hattinger Altstadtfest-Macher sind rundum zufrieden

Beim 44. Hattinger Altstadtfest spielte Jazzabilly zum Abschluss auf dem Kirchplatz.

Foto: Svenja Hanusch

Beim 44. Hattinger Altstadtfest spielte Jazzabilly zum Abschluss auf dem Kirchplatz. Foto: Svenja Hanusch

Hattingen.  Die Programmgestaltung fürs 44. Hattinger Altstadtfest brachte den Organsiatoren Lob ein. Der Termin fürs nächste Jahr soll im Juni feststehen.

„Wir hatten ein tolles Altstadtfest“ – Geschäftsführer Georg Hartmann und Veranstaltungsleiterin Sandra Glomb vom Stadtmarketing sind sich am Tag nach dem Leuchtturmfest einig: „Wir haben ein glückliches Händchen mit der Künstler-Auswahl gehabt – sowohl die Musiker-Initiative am Bunker als auch wir.“

Und das stimmt. Ein kurzer Rundumblick: Am Bunker gab es wie immer Rock, auch der härteren Art, doch die MIHA fand mit Red Flag und My’tallica zwei Bands als Top-Acts, die sich doch noch ein bisschen von den sicher auch großartigen Gruppen der Vorjahre absetzten. Mit einer Robbie-Williams-Coverband waren die Macher für Samstagabend auf der sicheren Seite, . „Aber auch Banda Senderos am Freitag war toll – der ganze Kirchplatz ist gehüpft“, freut sich Sandra Glomb. Neue Deutsche Welle und ein Salsa-Workshop im Krämersdorf, frische Klänge auf den Podesten am Ober- und Untermarkt – das Programm passte gut zusammen.

Peter Brand und Musikschule als Garant für Qualität

„Besonders hervorheben möchte ich Peter Brand und die Musikschule“, sagt Georg Hartmann. „Das ist jedes Jahr ein Garant für Qualität im Krämersdorf. Wir sind froh, dass wir zusammenarbeiten können.“

Das Stadtmarketing-Duo hat das eine oder andere Lob am Wochenende aufgeschnappt, das freut die Organisatoren. „Natürlich kann man es nicht jedem recht machen, aber wir versuchen jedes Jahr mit unserem Konzept, so viele Menschen wie ,möglich in die Stadt zu locken“, so Georg Hartmann.

Offen bleibt noch der Termin fürs nächste Jahr. Im Raum stehen Anfang Juni oder Anfang Juli 2019. „Wir sprechen jetzt mit unserem Vorstand, Zulieferern und Caterern und legen das dann wohl im Juni fest.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben