Hattingen. Der Nostalgische Weihnachtsmarkt in Hattingen ist ein „Paradies für Taschendiebe“, sagt die Kreispolizei. Hier lesen Sie ihre Ratschläge:

„Sie lieben Weihnachtsmärkte? Taschendiebe auch!“ Die Kreispolizei warnt eindringlich vor Taschendieben auf dem Nostalgischen Weihnachtsmarkt in Hattingen.

+++ Sie wollen keine Nachrichten aus Hattingen verpassen? Dann können Sie hier unseren Newsletter abonnieren. Jeden Abend schicken wir Ihnen die Nachrichten aus der Stadt per Mail zu. +++

Es ist bekannt, dass Menschen­ansammlungen wir beim adventlichen Budenzauber rund um Kirchplatz, Krämersdorf und der Innenstadt kriminelle Energie hervorruft. Die Polizei spricht von einem „Paradies für Taschendiebe“, die im Gedränge schnell und unbemerkt zugreifen könnten.

>>> Lesen Sie auch:

>> Mehr Nachrichten aus Hattingen und Sprockhövel

„Passen Sie auf Ihre Wertsachen auf“, so die eindringliche Warnung. „Nicht nur Bargeld, sondern auch Zahlungskarten stellen eine interessante Beute dar. Denn mit diesen können die Taschendiebinnen und -diebe beispielsweise mit einer gefälschten Unterschrift im Handel bezahlen oder die kontaktlose Bezahlfunktion der Karte nutzen.“

Konkrete Ratschläge der Polizei

Die Kreispolizei rät deshalb:
– Tragen Sie Geld, Zahlungskarten und Papiere sowie Ihr Smartphone immer in verschiedenen verschlossenen Innentaschen der Kleidung möglichst dicht am Körper.
– Nehmen Sie nur so viel Bargeld mit wie nötig.
– Tragen Sie Hand- und Umhängetaschen verschlossen auf der Körpervorderseite oder klemmen Sie sich diese unter den Arm.
– Individualnummern sind wichtig! Gestohlene Handys und Zahlungskarten können nur als gestohlen ausgeschrieben werden, wenn IMEI-Nummer und Kartennummern bekannt sind. Die IMEI Nummer finden Sie auf dem Verpackungskarton oder unter der Tastenkombination *#06#

>>> Folgen Sie unserer Redaktion auf Facebook – hier finden Sie uns