Ein Jahr lang arbeitet Przemyslaw Blaszczyk mit 46 Musikern am karitativen Projekt. Das Ergebnis: Die CD „Mind the world” von Mayas and the Angelstars. Der Erlös ist für den guten Zweck.

„Öffnet euer Herz, hört auf, nur an euch zu denken”, heißt es in der zweiten Strophe. „Jeder kann etwas verändern, dazu braucht es nur einen Motor”, ist Przemyslaw Blaszczyk überzeugt. Der 31-Jährige ist ein solcher Motor. Zusammen mit seinem Bruder Viktor Kempinski rief er das Projekt „Mayas and the Angelstars” ins Leben. 46 Musiker, darunter viele Hattinger, waren sofort begeistert vom karitativen Projekt. Das Ergebnis: „Mind the world” – „Denk an die Welt” gibt es ab sofort auf CD. >>>Hier geht's zur Hörprobe <<<

Rückblick: „Die Idee kam mir vor einem Jahr”, erinnert sich Przemyslaw Blaszczyk. Im Dezember 2007 spielen die Flotten Locken live in seiner Chocolaterie Mayas in der Hattinger Altstadt. Insgesamt 700 Euro werfen die Gäste ins Sparschwein, der Erlös wird zu Gunsten krebskranker Kinder eingesetzt. „Als ich diesen Batzen Geld in den Händen hielt, wusste ich: Das will ich auch schaffen.” Gesagt, getan.

Noch am gleichen Abend setzt sich der Gastronom hin und kritzelt. Auf seinen Kellnerblock. Die ersten Zeilen von „Mind the world” sind schnell geschrieben, damals noch in deutscher Sprache. „Um die breite Masse zu erreichen, übersetzte ich den Text ins Englische.” Sein Bruder steuert auf der Gitarre die Akkorde bei: Der Anfang steht.

Und es geht weiter: Zusammen mit Mike Stab (Mike Stab Records) entsteht die erste Demo-Aufnahme. „Im Mayas treten oft Musiktalente auf”, erklärt Przemyslaw Blaszczyk. „Ich sprach einen Künstler nach dem anderen auf das Projekt an.” Nach anfänglichem Zögern springt der Funke schnell über, 46 Musiker, darunter auch Xandra Haag und Acki Löbbecke, kann er überzeugen. Gage gibt es für die Künstler nicht: „Das ist schon beachtlich, schließlich verdienen Musiker damit ihre Brötchen”, findet Philipp Kersting von den Flotten Locken, der ebenfalls mit von der Partie ist.

„Eingesungen wurde immer nach Feierabend, im Tonstudio von Mike Misar”, sagt Przemyslaw Blaszczyk. Auch im Chor proben die Künstler. Das Ergebnis kann sich hören lassen: Drei Versionen von „Mind the world” werden auf CD gepresst, darunter eine Saxophon- und eine Radioversion. „Hoffentlich können wir einige Sender überzeugen, unser Lied zu spielen.”

Eine richtige Werbekampagne mit Plakaten und Aufstellern stiftet Peer Voss. „Er entwarf auch das rot-graue Logo samt CD-Cover”, so Blaszczyk. Weitere Sponsoren machen das Projekt komplett.

Die CD gibt es ab sofort im Mayas sowie beim Stadtmarketing für 7,50 Euro zu kaufen. „Vielleicht können wir weitere Hattinger Geschäftsleute für den Verkauf gewinnen”, hoffen die Brüder.

Der gesamte Verkaufs-Erlös wird gespendet: An die Krebshilfe Sprockhövel/Hattingen, das Bündnis für Familie Hattingen und das Kinderhospiz Bochum.