Wohnungsbrand

Angebranntes Essen löst in Hattingen einen Brand aus

Die Feuerwehr entfernte das brennende Essen vom Herd und entrauchte die Wohnung mit speziellen Geräten.

Die Feuerwehr entfernte das brennende Essen vom Herd und entrauchte die Wohnung mit speziellen Geräten.

Foto: Swen Pförtner / dpa

Hattingen.  Ein vergessenes Essen führte in Hattingen zu einem Feuerwehreinsatz. Ein Bewohner musste mit einer Drehleiter in Sicherheit gebracht werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

In einem Mehrfamilienhaus kam es am Montagmorgen aufgrund von angebrannten Essen zu einem Wohnungsbrand. Aufmerksame Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Wernigerodestraße meldeten einen ausgelösten Rauchmelder und starken Brandgeruch.

Aus der betroffenen Wohnung konnte ein Bewohner mit einer Drehleiter vor dem Haus von der Polizei in Sicherheit gebracht und durch den Rettungsdienst versorgt werden. Der Mieter wurde nach einer Erstversorgung in ein Hattinger Krankenhaus eingeliefert. Weitere Personen waren nicht in der Wohnung. Die Rettungskräfte entfernten das Essen vom Herd und löschten es ab. (red)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben