Ferienspaß

1300 Kinder sind beim Ferienspaß in Hattingen dabei

Zum Auftakt des Hattinger Ferienspaßes findet traditionell ein großer Kindertrödelmarkt in der Fußgängerzone statt – so auch am  Samstag. Foto:Walter Fischer

Zum Auftakt des Hattinger Ferienspaßes findet traditionell ein großer Kindertrödelmarkt in der Fußgängerzone statt – so auch am Samstag. Foto:Walter Fischer

Hattingen.  Stadt macht das Angebot nun schon zum 45. Mal. Abenteuerspielplätze sind nach wie vor der große Renner. Tagesfahrten sind nicht mehr so gefragt.

Stadtranderholung – das Wort hat wirklich etwas Nostalgisches. So hieß der Ferienspaß früher, der in diesem Jahr zum 45. Mal von der Stadt durchgeführt wird. „Das Herzstück waren immer die Abenteuerspielplätze – und die sind es immer noch“, beschreibt Elena Kischkel (42) Mitarbeiterin der Jugendförderung die Sommerferienwochen, die den Kindern gelten.

Im Hügelland können sich die Kinder und Jugendlichen jetzt austoben und an kreativen Angeboten abarbeiten. Es werden Buden gebaut, es wird mit Wasser geplanscht. Wir machen alles, was Kindern richtig Spaß macht“, sagt die 42-Jährige. Für sechs Wochen hat die Stadt sogar eine eigene Buslinie organisiert, so dass kein Kind zurückgelassen wird.

Budenbauen mit eigenem Hammer

Wer zwischen sechs und zwölf Jahre alt ist, bringt einen eigenen Hammer mit und dann geht’s los, das Budenbauen. „Wir sorgen auch dafür, dass die Kinder zu essen und zu trinken haben“, sagt Elena Kischkel. Eine Unterkunft steht zur Verfügung, so dass auch bei schlechtem Wetter gespielt werden kann.

Eine bunte Mischung bietet die Stadt. Es gibt Tagesfahrten und Wochenprojekte mit unterschiedlichen Themen. In diesem Jahr steht ein Unterwasserprojekt auf dem Programm. „Anfang des Jahres schreiben wir immer alle Vereine und Verbände an, die für Kinder etwas anbieten und in den sechs Wochen Sommerferien mitmachen wollen. Mit dabei sind zum Beispiel der SG Welper, die DLRG, Fußballvereine, es gibt auch Schnuppertauchen und vieles mehr.“

Ausflügen zum Moviepark und den Wildpferden

So bietet die Stadt in diesem Jahr Tagesausflüge zum Moviepark nach Bottrop, zu den Wildpferden in Dülmen, den Karl-May-Festspielen in Elspe oder Kernies Wunderland in Kalkar an. „Wir versuchen immer, Spannendes für die Kinder zu finden. Aber klar wird in letzter Zeit, dass sich die Bedürfnisse der Eltern verändern“, sagt Kischkel.

Die Tagesfahrten sind nicht mehr so sehr gefragt, vor allem den berufstätigen Eltern nützt es deutlich mehr, wenn sie ihre Kinder eine ganze Woche täglich von 10 bis 16 Uhr unterbringen können. Projektwochen gibt es zum Thema Tanzen und Reiten.

In diesem Jahr machen wieder 1300 Kinder beim Ferienspaß mit. Auch Flüchtlingskinder sind dabei. Manchmal sei es ein wenig schwierig, wenn sie noch kein Deutsch verstünden, aber mit Händen und Füßen klappe die Verständigung. Die Mitarbeiter der Offenen Tür, die die Pforten in diesen Wochen geschlossen haben, betreuen die Kinder. „Es wird darauf geachtet, dass sie ihrem Bewegungsdrang freien Lauf lassen und sie sich austoben können“, betont Kischkel.

Ferienspaß Hattingen

Unser animierter Clip zeigt Ihnen Wissenswertes zum Hattinger Ferienspaß vom 5. Juli bis 23. August. Übrigens: Die Busfahrpläne sind im Programmheft aufgeführt, das Sie unter der Webadresse am Ende des Videos herunterladen können.
Der Hattinger Ferienspaß 2017
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik