Stadtverkehr

Zu Eng: Wiesenstraße in Hohenlimburg wird Einbahnstraße

Ab sofort Einbahnstraße: Die Wiesenstraße in Elsey bis zur Ecke Breitenbruch.

Ab sofort Einbahnstraße: Die Wiesenstraße in Elsey bis zur Ecke Breitenbruch.

Foto: Marcel Krombusch / Westfalenpost

Hohenlimburg.  Die Wiesenstraße in Hohenlimburg-Elsey wird ab sofort zur Einbahnstraße. Mit Halteverboten soll laut Stadt Hagen das Parken geregelt werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ab sofort sind Wiesenstraße und Breitenbruch zum Teil nur noch in eine Richtung befahrbar. Damit wird eine Forderung umgesetzt, die Anfang des Jahres in der Bezirksvertretung Hohenlimburg angeregt wurde.

Hoher Park-Druck

„Wegen der dichten Wohnbebauung parkten dort zu viele Autos an den beiden Straßenseiten“, sagt Willi Strüwer, CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung. Verbunden mit dem Verkehr von beiden Seiten sei es sehr eng gewesen, so dass immer wieder parkende Fahrzeuge durch vorbeifahrende Autos beschädigt wurden. Anwohner hätten deshalb die Lokalpolitik auf die Lage vor Ort aufmerksam gemacht, so Strüwer. „Die Situation war unbefriedigend – sowohl wegen des Parkdrucks, als auch wegen des Gegenverkehrs.“

Erste Meldung der Stadt korrigiert

Mit der neuen Regelung soll der Verkehrsfluss auf der Wiesenstraße nun entspannt werden. Anders als zunächst von der Stadt Hagen gemeldet, gilt die Einbahnstraßenregelung in der Wiesenstraße nicht ab Hausnummer 12 bis zur Ecke Breitenbruch – sondern umgekehrt.

Auf Anfrage dieser Zeitung korrigierte die Stadt Hagen am Montag die Meldung. Richtig ist also : Von der Ecke Breitenbruch/Wiesenstraße kommend ist die Strecke in eine Richtung hinunter bis zur Wiesenstraße 12 befahrbar. Hinzu kommt, dass der Breitenbruch von der Möllerstraße abgehend bis zur Wiesenstraße ebenfalls zur Einbahnstraße wird.

„In diese Richtung ergibt die Regelung auch Sinn“, sagt Andreas Nixdorf, Anwohner der Wiesenstraße. Er hatte sich in der Redaktion gemeldet und zeigte sich angesichts der ersten Ankündigung der Stadt irritiert. „Zu den Stoßzeiten hätten alle Fahrzeuge Richtung Lölfert durch ein Nadelöhr fahren müssen.“

Einbahnstraße ab Breitenbruch

Des Weiteren installiert die Stadt Hagen in den betroffenen Bereichen Halteverbote, die das wechselseitige Parken regeln. Vorbereitende Maßnahmen sollen in etwa zwei Wochen abgeschlossen sein. „In dieser Zeit wird man sich die Umsetzung genau angucken und möglicherweise an der ein oder anderen Stelle korrigieren“, so Strüwer.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben