Einblick

Vor Neu-Eröffnung: So sieht es im Sparkassenkarree Hagen aus

Die Kundenhalle der Sparkasse in Hagen ist völlig neu gestaltet worden.

Die Kundenhalle der Sparkasse in Hagen ist völlig neu gestaltet worden.

Foto: Michael Kleinrensing / WP

Hagen.  Für 750.000 Euro hat die Sparkasse Hagen ihre Kundenhalle neu gestaltet. Am Montag wird sie eröffnet. Hier gibt es schon Bilder aus dem Inneren.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Den letzten Schliff gab es am Freitag und am Wochenende. Da war die große Halle im Sparkassen-Karre geschlossen und in einem Kraftakt wurden viele Arbeiten durchgeführt, die so nur ohne Publikumsverkehr möglich waren. Wenn sich am Montag die Türen in der Sparkassen-Zentrale in der Hagener Innenstadt wieder öffnen, dann können die Kunden und Besucher die Veränderungen auch selbst begutachten. Hier gibt es schon erste Einblicke.

Strukturierte Wege statt offenem Marktplatz

Mehr Orientierung geben, das sei das Grundprinzip der Veränderungen. „Das Prinzip des ‘offenen Marktplatzes’, das 2006 bei der Eröffnung des Sparkassenkarrees umgesetzt wurde, entspricht inzwischen einer 16 Jahre alten Planung“, so Heiko Schütte, Bereichsleiter Organisation über die veränderten Strukturen: „Jetzt gibt es strukturiertere Laufwege.“

Die Sparkasse habe bei jeder Einzelmaßnahme die Anregungen aus Kundengesprächen oder Befragungen aufgenommen und mit moderner Gestaltung beantwortet, so das kommunale Kreditinstitut. Besonders sichtbar werde dies für Besucher bei den Anlaufstellen im Sparkassen-Karree. Gab es bislang mit den Kassen, den Service-Plätzen und der Information drei davon, so ist es ab sofort nur noch eine.

Neue Geldautomaten sind deutlich schneller

Über ein Kundenleitsystem werden die verschiedenen Anliegen abgefragt und gesteuert. Sollten Wartezeiten entstehen, können die Kunden im neuen Wartebereich Platz nehmen und nach Aufruf zu einem der nun sechs Service-Plätze kommen.

Im Bereich der Selbstbedienungstechnik wurden viele alte Geräte ausgetauscht. „Die neuen Geldautomaten sind deutlich schneller, können überwiegend auch für Einzahlungen genutzt werden und stehen in der Kundenhalle gut sichtbar nebeneinander“, so Sparkassen-Chef Frank Walter.

Im 24-Stundenbereich sind es fünf Geldautomaten und drei neue SB-Terminals für Überweisungen. Auch die Sicherheit wurde durch verschiedene Maßnahmen deutlich erhöht. Beispielsweise steht nun für Auszahlungen von mehr als 10.000 Euro eine so genannte Diskretkasse zu Verfügung.

Digitaler Erlebnisraum kommt Anfang 2020

Ein zusätzlicher und - wie die Sparkasse betont – auch gewollter Nebeneffekt: Durch den Einsatz von LED-Beleuchtungstechnik werde der Energieverbrauch deutlich gesenkt und das bei spürbar besseren Lichtverhältnissen. Völlig abgeschlossen seien die Arbeiten aber noch nicht. Am Rande der Kundenhalle würden noch einig Neben- und Beratungsräume modernisiert. Die Provinzial-Agentur werde danach umziehen. In dem dann frei werden Ladenlokal will die Sparkasse dann Anfang 2020 einen digitalen Erlebnisraum einrichten.

Aktuell beträgt das Investitionsvolumen für die „Auffrischung“ der Sparkassenzentrale 750.000 Euro.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben