Freizeitangebot

Rafting auf Lenne: Dienstag startet Hohenlimburger Angebot

Ein Bild aus dem Archiv: Eine Gruppe des SV Hohenlimburg 1910 beim Rafting auf der Lenne.

Ein Bild aus dem Archiv: Eine Gruppe des SV Hohenlimburg 1910 beim Rafting auf der Lenne.

Foto: Archiv

Hohenlimburg.   Jetzt ist es endlich soweit. Nach monatelanger Vorbereitung startet der Kanu-Club Hohenlimburg mit seinem Rafting-Angebot.

Heute fällt der offzielle Startschuss für das neue Rafting-Angebot im Wildwasserpark auf der Lenne. Beim Rafting wird Wildwasser mit einem Schlauchboot befahren. Das Angebot, das durch den Kanu-Club Hohenlimburg organisiert wird, findet auf der 270 Meter langen Strecke statt, die auch von den Kanuten benutzt wird. „Unsere ersten Erfahrungen sind, dass man in einer Stunde etwa sechs Fahrten schafft“, sagt Ralf Kriegel, zweiter Vorsitzender des Kanu-Clubs. Für eine normale Raft-Tour müssen Teilnehmer zwei Stunden einplanen. Vorbereitung, Einkleidung, sowie Umziehen und Nachbereitung dauern ca. eine Stunde, die andere Stunde verbringen Teilnehmer effektiv auf der Strecke des Wildwasserparks. Für eine Tour werden mindestens vier Teilnehmer benötigt.

35 Euro pro Teilnehmer

Das Rafting-Angebot ist ein Ergebnis der Überlegungen, wie man den Wildwasserpark für eine breitere Öffentlichkeit attraktiver gestalten kann. Anfängliche Ideen, ein derartiges Angebot in die Hände eines externen Anbieters zu legen, verwarf man. „Jetzt ist das Rafting ein wirtschaftliches Angebot unseres Clubs“, sagt Ralf Kriegel. Mit dem Gewinn wird unter anderem ein hauptamtlicher Trainer der Kanuten finanziert. „Wir haben bereits einige Buchungen für das Frühjahr vorliegen und freuen uns, dass es heute losgeht. Eine zweistündige Tour kostet pro Kopf 35 Euro. Viele weitere Informationen gibt es unter www.lenne-rafting.de.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben