Fußball

Outfit aus Hagen soll BVB durch Champions League tragen

Nationalspieler des BVB im Outfit aus Hagen (von links): Nico Schulz, Marco Reus und der Däne Thomas Delaney.

Nationalspieler des BVB im Outfit aus Hagen (von links): Nico Schulz, Marco Reus und der Däne Thomas Delaney.

Foto: Søren Fashion GmbH

Hagen.  Zweite Champions-League-Saison für Søren aus Hagen: Das Modehaus stattet Spieler und Mitarbeiter von Borussia Dortmund aus.

Die ersten Zauberpässe in der jungen Saison hat er geschlagen. Lange Bälle, sekundenlang in der Luft, 50 Meter und mehr genau in den Fuß eines Mitspielers. Selbst aber ist Mats Hummels verzaubert worden. Nicht durch einen langen Pass, sondern durch ein junges Mädchen. Durch Emmi, Tochter des Søren-Geschäftsführers Søren Kloch und Schülerin an einer Zauberakademie – bei der Anprobe, beim Fitting, in der Boutique gegenüber dem Stadttheater.

Es ist das Jahr zwei einer zauberhaften Beziehung. Das Modehaus aus Hagen stattet die Spieler von Borussia Dortmund aus. Nicht auf dem Feld, dafür abseits des Rasens. Das Champions-League-Outfit der Borussia (Anzug, Krawatte, Hemd, Mantel, Pullunder), das rund 100 Fußballer, Mitarbeiter und Repräsentanten des Vereins heute Abend vor und nach der Auftaktpartie gegen den großen FC Barcelona tragen, kommt aus Hagen.

In Sachen Mode nur schwer zu schlagen

Und so viel scheint vor der schweren Partie gewiss: Zumindest in Sachen Mode ist der BVB nur schwer zu schlagen. „Jahrelang haben die Spieler schwarz und anthrazit getragen“, sagt Søren Kloch, „in diesem Jahr haben wir ein tiefes Dunkelblau vorgeschlagen. Die Kleidung soll sich abheben vom Vorjahr, die Veränderung auch erkennbar sein. Dabei setzen wir als Dänen auf skandinavisches Design – gerade Linie, kalte Töne.“

Das sorgt in Kombination mit Puma-Sneakers an den Zauberfüßen für eine sportliche Komponente. „Wir statten ja keine Banker aus“, sagt Søren-Teilhaber und Schalke-Fan Rasmus Breinhild Olsen, „unser Ansatz ist es, die sportliche Komponente auf das Outfit zu übertragen. Dazu kommt, dass die Kleidung etwas abkönnen muss. Sie muss lange Flüge und Busfahrten aushalten, sich auch bei Regen und Kälte für einen Besuch im Stadion eignen. Wir haben beim wind- und wasserabweisenden Mantel einen Stehkragen gewählt. . . Darunter ist aber noch genug Platz für einen Fan-Schal.“

Kunden fragen nach dem BVB-Outfit

Dabei sind Anzahl und Form die Herausforderung. „100 komplette Outfits in allen möglichen Größen – das ist schon eine Aufgabe“, so Søren Kloch, „zwischen dem Präsidenten und dem Security-Chef liegen fünf bis sechs Größen. Und trotzdem soll auch die Optik unterstreichen, dass alle zum selben Team gehören.“

Für die Boutique in der Hagener Innenstadt ist der zweite Auftrag des BVB Anerkennung und Bestätigung: „Wir sind ja eher zurückhaltend und bescheiden, hauen nicht so auf den Putz“, sagt Rasmus Breinhild Olsen, „aber offenbar haben wir im letzten Jahr perfekt geliefert, sonst hätte der BVB uns nicht noch einmal gefragt. Wir stecken sehr viel Energie in das Projekt. Immer wieder kommen Kunden und fragen nach dem BVB-Outfit.“

Dänische Connection

Und dann ist da noch diese skandinavische Verbindung. Denn den dänischen Søren-Chefs stehen zwei dänische Nationalspieler gegenüber. „Jacob Bruun Larsen und Thomas Delaney sind in Dänemark Stars“, sagt Søren Kloch, zückt sein Smartphone und zeigt ein anderes BVB-Outfit. Ein schwarz-gelbes Trikot mit Autogrammen, mit dem er seinen kleinen Neffen Gustav in Dänemark verzaubert hat.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben