Bildung

Lange Lernnächte locken Hagener Abiturienten auf die Springe

Lesedauer: 4 Minuten
Lernnächte auf der Springe

Lernnächte auf der Springe

Julia Timmerbeil spricht über die ersten Lernnächte auf der Springe und Andrea Steffes sieht die Einrichtung auf der Springe als Ort der Begegnung und des Austausches.

Beschreibung anzeigen

Hagen-Mitte.   Die Hagener Stadtbücherei lädt zu den langen Lernnächten für Abiturienten ein. Es gibt drei Temine Anfang April; die Events enden gegen 23 Uhr.

Stures Büffeln allein im stillen Kämmerlein? Festbeißen an Problemen, bei denen keine Lösung in Sicht zu sein scheint? Und dazu Prüfungsangst, die man mit niemandem teilen kann?

Die Stadtbücherei bietet eine Alternative. Und die klingt spannend und verdient es, beachtet zu werden. Von Abiturienten, die ab dem 11. April über ihren Prüfungen sitzen.

In den ersten Hagenern Lernnächten in der kommenden Woche am Dienstag, Donnerstag und Freitag können die angehenden Abiturienten die Räumlichkeiten der Stadtbücherei auf der Springe bis 23 Uhr nutzen, um gemeinsam mit Mitschülern oder allein zu lernen. Normalerweise ist um 19 Uhr Schluss.

Normalerweise ist um 19 Uhr Schluss

Julia Timmerbeil, stellvertretende Leiterin der Bücherei, hatte die Idee zu den langen Lernnächten, als sie Freitagsabends junge Leute, die sich zum Lernen auf der Springe verabredet hatten, um 19 Uhr vor die Tür setzen musste.

„Die gleichen Schülergruppen waren am nächsten Morgen wieder da. Verständlich, denn wir haben hier den Platz und die Ausstattung für ungestörtes Lernen“, resümiert Timmerbeil. „Mir fiel ein, dass andere Bibliotheken – zum Beispiel Aachen – lange Lernnächte anbieten. Warum also nicht auch wir in Hagen?“

Coole Sache

Bei ihrer Chefin Andrea Steffes fiel der Vorschlag auf fruchtbaren Boden. Und auch beim übrigen Team. Eine Kollegin reagierte sofort und wandte sich begeistert mit den Worten „Wie cool ist das denn - da will ich mitmachen“ an Julia ­Timmerbeil.

Eine Steilvorlage für die Ideengeberin, die daraufhin sogleich begann, ein Beiprogramm zu stricken.

Wobei ihr wieder der Zufall in die Hände spielte. „Ich hab’ mit einem Referenten, der bei uns zu Gast war, über die geplante Veranstaltung gesprochen. Und er hat von London erzählt, wo die langen Lernnächte mit Longdrinks und Massagen attraktiv gestaltet werden“, erläutert Timmerbeil.

Und in Hagen? Timmerbeil und Steffes lächeln: „Wir waren einkaufen, haben Zutaten für alkoholfreie Cocktails, Kaffee, Snacks und süße Nervennahrung besorgt.“ Außerdem haben die beiden Kontakt zur Masseurin Maria Kraft aufgenommen, die an den besagten drei Abenden mit ihrer Massageliege in der Bücherei anrückt und gegen eine kleine Spende für Entspannung bei den Abiturienten sorgt.

Testprüfungen

Und Expertenhilfe in allen relevanten Prüfungsfächern bietet die Schülerhilfeorganisation „Lernzuflucht“.

Konkret: Zu allen Fächern bieten die Experten Testprüfungen aus den letzten Jahren für Grund- und Leistungskurse zur Ausleihe an und beraten auch bei deren Lösungen. Auch allgemeinere Fragen zu Fächern wie Mathematik, Englisch, Deutsch, Französisch oder Physik, Chemie und Biologie werden beantwortet.

Einstufungstests

„Und die Abiturienten können online Einstufungstests absolvieren, so dass sie ihre eigene Leistungsfähigkeit besser einschätzen können“, erklärt Julia Timmerbeil.

Mit wie vielen Besuchern das Stadtbücherei-Team an den drei Abenden rechnet? „Schwer zu sagen. Aber von 150 jungen Leuten pro Abend gehen wir schon aus“, sagt Andrea Steffes.

Vorbereitende Maßnahmen werden natürlich getroffen: „Wir stellen zusätzliche ­Tische und Stühle auf der gesamten Fläche sowie in der Musikabteilung auf. Jede Lerngruppe wird schon ein ruhiges Eckchen finden“, versichert Julia Timmerbeil.

>>>HINTERGRUND

  • Das Team der Stadtbücherei arbeitet seit ein paar Monaten mit viel Elan daran, dass die Besucher nicht ausschließlich kommen, um eine Bildungseinrichtung aufzusuchen, sondern die Räumlichkeiten auf der Springe auch als Ort der Begegnung und des Austausches sehen und schätzen.
  • Die langen Lernnächte in der Stadtbücherei starten am Dienstag, 3. April, Donnerstag, 5. April, und Freitag, 6. April, um jeweils
    18 Uhr und enden gegen 23 Uhr. Der Eintritt ist frei. Die Veranstaltung versteht sich als Abi-Coaching für Lerngruppen sowie für einzelne Schüler.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hagen

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben