Nächtlicher Ausflug

Kleiner Junge (8) baut in Hagen Unfall mit Auto der Eltern

Das Auto der Eltern musste abgeschleppt werden.

Das Auto der Eltern musste abgeschleppt werden.

Foto: Siemes / Polizei Hagen

Hohenlimburg.  Ein achtjähriger Knirps hat sich in der Nacht ans Steuer eines Autos gesetzt – und einen Unfall gebaut. Als Beifahrer war sein Bruder (5) dabei.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein achtjähriger Junge bemächtigte sich in der Nacht zum Dienstag in Hohenlimburg des Autos seiner Eltern und baute damit einen Unfall. Glücklicherweise gab es nur Sachschaden.

Gegen 23.30 Uhr riefen Zeugen die Polizei, weil es in der Esserstraße zu einem Verkehrsunfall gekommen war. Vor Ort trafen die Polizisten auf einen achtjährigen Jungen und seinen fünfjährigen Bruder.

Der 8-Jährige hatte nach Zeugenaussagen den Chrysler der Familie von der Iserlohner Straße nach links in die Esserstraße gelenkt. Dort kollidierte der Wagen mit einem geparkten Anhänger, der wiederum in ein weiteres geparktes Auto geschoben wurde.

Aus dem Bett geschlichen

Die Eltern, die kurz darauf am Einsatzort erschienen, erklärten, sie hätten nicht bemerkt, dass die Kinder, die sie bereits ins Bett gebracht hatten, aufgestanden seien, die Wohnung verlassen und den Wagen in Betrieb genommen hätten. Die Fahrzeugschlüssel hätten sie wohl von dem Schlüsselbrett im Flur genommen.

Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand.

Neben einer Verkehrsunfallanzeige fertigten die Polizisten eine Anzeige gegen die Eltern. Der Chrysler der Familie war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Der Vorfall erinnert an die Spritztouren eines ebenfalls achtjährigen Jungen aus Soest, der im August binnen weniger Tage gleich zweimal das Auto seiner Eltern über die Autobahn steuerte.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (3) Kommentar schreiben