Pro Integration

Integrationsbetrieb in Hohenlimburg bekommt neuen Rasenmäher

Vertreter der Sparkasse übergeben den neuen Aufsitzmäher an Geschäftsführung  und Mitarbeiter des Ausbildungsbetriebs Pro Integration in Hohenlimburg. Im Bild: v.l. Thorsten Irmer (Presse Sparkasse), Gerd Woeste (früherer Geschäftsführer), Uwe Geschwind (Geschäftsführer pro Integration, auf Mäher: Frank Walter (Vorstand Sparkasse). Hintere Reihe v.l.: Mitarbeiter Tim Schmalenbach, Landschaftgärtnermeister Michael Görres, Azubine Lara Blahut und Markus Schnittger, Ausbildungsleiter

Vertreter der Sparkasse übergeben den neuen Aufsitzmäher an Geschäftsführung und Mitarbeiter des Ausbildungsbetriebs Pro Integration in Hohenlimburg. Im Bild: v.l. Thorsten Irmer (Presse Sparkasse), Gerd Woeste (früherer Geschäftsführer), Uwe Geschwind (Geschäftsführer pro Integration, auf Mäher: Frank Walter (Vorstand Sparkasse). Hintere Reihe v.l.: Mitarbeiter Tim Schmalenbach, Landschaftgärtnermeister Michael Görres, Azubine Lara Blahut und Markus Schnittger, Ausbildungsleiter

Foto: Marcel Krombusch

Hohenlimburg.   Das Gefährt unterstützt die Arbeit von „Pro Integration“. Der Betrieb fördert die Integration lernbehinderte Jugendlicher in den Arbeitsmarkt

Vorgezogenes Ostergeschenk: Begeistert haben mehrere Mitarbeiter und die Geschäftsführung von Pro Integration einen neuen Aufsitzmäher für die Gärtnerei in Empfang genommen.

„Dank der modernen Ausstattung ist die Ausbildung der Jugendlichen auf der Höhe der Zeit“, sagt Uwe Geschwind, Geschäftsführer Pro Integration. „Sie haben so eine große Chance, nach ihrem Abschluss in den normalen Arbeitsmarkt integriert zu werden.“ Der Ausbildungs- und Integrationsbetrieb in Hohenlimburg bildet lernbehinderte Jugendliche zum Holzbearbeiter, Gartenbaufachwerker oder Metallbearbeiter aus.

Möglich wurde der Kauf des neuen Mähers auch dank Zuschuss durch die Sparkasse. Die zugehörige Stiftung unterstützte die Anschaffung mit rund 5.000 Euro, knapp der Hälfte des Gesamtpreises. Auch ein Dank für die Arbeit, die Pro Integration leistet, wie Frank Walter, Vorsitzender der Sparkasse Hagen-Herdecke, bei der Übergabe betonte.

Seit mehr als 30 Jahren hilft der Ausbildungsbetrieb in der Obernahmer jungen Menschen auf den Weg in den ersten Arbeitsmarkt – und das mit Erfolg. „Die hervorragende Vermittlungsquote ist eindrucksvoll und macht den jungen Menschen Mut“, sagt Walter.

Feuerprobe für das Fahrzeug

Dem neuen Mäher steht am heutigen Samstag die Feuerprobe bevor: Erster Einsatzort ist das Betriebsgelände einer Firma in Hagen, sagt Markus Schnittger, Ausbildungsleiter bei Pro Integration. „Auf dem Firmengelände müssen große Rasenflächen gemäht werden.“

Schnittger freut sich über das neue Gefährt und erklärt Hintergründe zu den Funktionen: So kann der neue Mäher, ein sogenannter Langgrasmäher, dank robuster Klingen etwa auch Gestrüpp und herumliegende Äste auf den Wiesenflächen mühelos zerteilen. Die Spitzengeschwindigkeit dabei: 11,5 Kilometer pro Stunde.

Der neue Aufsitzmäher ersetzt ein älteres Modell, das in der Gärtnerei von Pro Integration in den vergangenen zwölf Jahren gute Dienste geleistet hat, so Schnittger. Zuletzt waren aber immer wieder Reparaturen nötig. „Aus Altersgründen muss der alte Aufsitzmäher nun ‘eingehimmelt’ werden.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben