Heimatcheck

Hagen und Breckerfeld: Schulnoten für den Wohnort

Wie kinderfreundlich ist Ihr Stadtteil? Das ist eine der Fragen, um die es beim Heimat-Check in Hagen und Breckerfeld geht.

Wie kinderfreundlich ist Ihr Stadtteil? Das ist eine der Fragen, um die es beim Heimat-Check in Hagen und Breckerfeld geht.

Foto: Sascha Kertzscher / dpa

Hagen.  Beim großen Heimat-Check haben die Leser und Nutzer in Hagen und Breckerfeld das Wort. Bewerten Sie Ihren Stadtteil und ihren Ort.

„Wie beurteilen Sie das Gemeinschaftsgefühl in Ihrem Ort?“ – das ist eine der Fragen beim großen Heimat-Check der Stadtredaktion Hagen. Eine Frage, die wir uns lange vor der Corona-Krise überlegt haben, die aber in Tagen wie diesen immer mehr an Bedeutung gewinnt. Denn der Zusammenhalt ist gefragt – in der Familie, in der Nachbarschaft, unter Freunden.

Wir versuchen ältere Menschen und Vorerkrankte zu schützen, indem wir für sie einkaufen oder Botengänge übernehmen. Auch Kirchengemeinden, Wohnungsgesellschaften und jüngst gegründete Initiativen bieten in den Hagener Stadtteilen ihre Hilfe an. Die Menschen sind sich fern, rücken aber dennoch ein Stück weiter zusammen. So sollte es sein – und zwar nicht nur in der Corona-Krise.

Leser und Nutzer haben beim Heimatcheck das Wort

Wie ist es um den Stadtteil bestellt, in dem Sie leben? Leben Sie gerne dort? Sie haben das Wort in einer Zeit, in der vieles nicht mehr so ist, wie es einmal war und die uns alle sehr bewegt. Sie haben das Wort beim großen Heimatcheck unserer Zeitung, den wir geplant haben, als von der Corona-Krise und ihren dramatischen Auswirkungen auf unseren Alltag noch nichts zu spüren war. Und doch haben wir uns ganz bewusst dazu entschlossen, Ihnen weiterhin beim Heimatcheck die Möglichkeit zugeben, ihr Wohnumfeld zu benoten. Ganz gleich, ob Sie in Hagen oder in Breckerfeld leben.

Denn es gibt einen Alltag und eingesellschaftliches Leben vor dieser Krise, und dasselbe gilt für die Zeit, in der wir alle die Corona-Krise überwunden haben werden. Mögen Fragen nach Einkaufsmöglichkeiten oder gastronomischem Angebot vor dem Hintergrund, dass Restaurants nur noch eingeschränkt öffnen dürfen und viele Geschäfte ganz schließen mussten, auch seltsam klingen, so möchten wir Sie doch herzlich bitten, diese zu beantworten. Beim Heimatcheck können Sie in 14 Kategorien Schulnoten vergeben.

Teilnahmeschluss: 14. April

Zum großen Heimat-Check geht es hier. Alle, die die Fragen beantwortet haben, können anschließend an einem Gewinnspiel teilnehmen. Wir verlosen 10 x 2 Ruhrtop.Cards gewinnen. Teilnahmeschluss ist der 14. April. Die Ergebnisse werden wir Ihnen dann ab Mitte Mai in der Zeitung und im Internet unter www.wp.de/hagen präsentieren Nach den Sommerferien werden wir dann zur Kommunalwahl am 13. September die Politik mit dem konfrontieren, was die Menschen in Ihrer Heimat bewegt

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben