Feuer

Brand am Café Halle in Hagen: Die Ursache steht fest

Von der Grillhütte am Café Halle in Hagen blieb nur das Gerippe stehen.

Von der Grillhütte am Café Halle in Hagen blieb nur das Gerippe stehen.

Foto: Yvonne Hinz / WP/Yvonne Hinz

Hagen.  Der Brandsachverständige der Polizei hat den Brandort auf dem Tücking in Hagen untersucht. Jetzt ist er zu einem eindeutigen Ergebnis gekommen.

Knapp eine Woche nach dem Brand auf Café Halle steht die Ursache jetzt fest. Laut Polizeisprecher Ralf Bode ist der Brandsachverständige zu einem eindeutigen Ergebnis gekommen.

„Sowohl eine vorsätzliche als auch eine fahrlässige Brandstiftung hat er ausgeschlossen“, so Bode. „Es war demnach eindeutig ein technischer Defekt.“ Die Polizei geht weiterhin von einem Schaden von rund 60.000 Euro aus.

Oktoberfest startet am Wochenende

Am Samstag vergangener Woche hatte das Feuer in der Grillhütte, die direkt an den Neubau mit dem großen Saal grenzt, einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst. Durch das schnelle Eingreifen konnte dann verhindert werden, dass die Flammen auch das Hauptgebäude beschädigen. Das Feuer in dem beliebten Ausflugslokal hoch über Hagen hatte aber viele Menschen bewegt.

Pächter Frank Fischer kann somit einigermaßen gelassen auf das Wochenende schauen, denn Samstag (ab 18 Uhr) und Sonntag (ab 11 Uhr) steht das Oktoberfest auf Café Halle an. „Weil das Wetter so gut werden soll, habe ich für Sonntag – da sind ja 23 Grad angesagt – nochmal die Wirtshaus-Musikanten engagiert, damit es auch dann Blasmusik gibt“, so Fischer.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben