Festnahme

Zwei Kinder nach versuchtem Einbruch in Gladbeck gestellt

Die Polizei rückte mit mehreren Streifenwagen zum Tatort in Gladbeck-Zweckel an.

Die Polizei rückte mit mehreren Streifenwagen zum Tatort in Gladbeck-Zweckel an.

Foto: Andreas Bartel

Gladbeck.   Zwei Kinder (11 und 12 Jahre) sind nach einem versuchten Einbruch in Gladbeck von der Polizei gestellt worden. Ein dritter Tatverdächtiger ist noch auf der Flucht.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die beiden Kinder wollten am Freitagmorgen gegen 11 Uhr zusammen mit einem Komplizen in ein Haus auf der Straße Grüner Weg in Gladbeck-Zweckel einbrechen. Dabei wurden sie vom 19-jährigen Sohn der Hausbesitzer beobachtet. Der junge Mann sah aus einem Fenster im oberen Stockwerk, wie das Trio versuchte die Fenster im Erdgeschoss aufzuhebeln. Sofort alarmierte er die Polizei.

Diese rückte mit mehreren Streifenwagen an und umstellte das Grundstück. Im Nachbargarten erwischten die Polizisten ein Mädchen (12) und einen Jungen (11) mit Einbruchswerkzeug. Auf ihrer Flucht liefen sie den Beamten quasi in die Arme. Nach einer Befragung wurden die Minderjährigen in die Obhut ihrer Eltern übergeben.

Strafrechtlich belangt werden können sie in ihrem Alter nicht. Kinder unter 14 Jahren sind nach deutschem Recht strafunmündig. Wahrscheinlich wird sich aber das Jugendamt mit den beiden Kindern befassen müssen.

Komplize ist noch auf der Flucht

Der dritte Tatverdächtige ist noch auf der Flucht. Er soll laut Polizei ungefähr 20 Jahre alt sein. Bekleidet war der Gesuchte mit einer grauen Arbeitsjacke. Die Polizei bittet Zeugen, die in der Nähe des Tatorts etwas Verdächtiges gesehen haben oder weitere Angaben zu dem Fall machen können, sich unter 0800/ 2361 111 zu melden. (has)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (7) Kommentar schreiben