Kommunalwahl 2020

Zehn Gladbecker gehören dem neuen Kreistag Recklinghausen an

Zehn Politiker aus Gladbeck vertreten im neuen Kreistag Recklinghausen die Interessen der Stadt.

Zehn Politiker aus Gladbeck vertreten im neuen Kreistag Recklinghausen die Interessen der Stadt.

Foto: Oliver Mengedoht / FUNKE Foto Services

Gladbeck  Gleich fünf Kreistagsmitglieder aus Gladbeck kommen von der SPD, zwei von den Grünen. Je einen Gladbecker entsenden CDU, FDP und AfD.

So stark wie selten ist der "Gladbecker Block" im neuen Kreistag: Voraussichtlich zehn Politiker aus Gladbeck aus fünf Parteien vertreten in den nächsten fünf Jahren Gladbecks Interessen im Kreishaus Recklinghausen.

Direkt holten bei der Kommunalwahl 2020 das Kreistagsmandat in den vier Gladbecker Kreiswahlbezirken die Kandidaten der SPD: Jens Bennarend, Volker Musiol, Brigitte Puschadel und Nina Krüger. Michael Hübner zieht als erster auf der Reserveliste der SPD in den Kreistag ein - falls er bei der Stichwahl nicht zum Landrat gewählt wird.

CDU ist die stärkste Fraktion im 72-köpfigen Kreistag

Für die CDU sitzt erneut Franz-Josef Thorwesten im Kreistag, für die FDP wieder Christine Dohmann. Zur Grünen-Fraktion gehören gleich zwei Gladbeckerinnen: Ein weiteres Mal Elke-Marita Stuckel-Lotz und Ramona Karatas. Und Marco Gräber zählt zur AfD-Fraktion.

Der Kreistag Recklinghausen zählt 72 Mitglieder. Die CDU ist stärkste Fraktion mit 24 Mandaten (19 direkt gewonnen), gefolgt von der SPD mit 22 Mandaten (17 direkt gewonnen). Die Grünen haben 13 Mitglieder, die AfD fünf, die Linke und die FDP je drei und die USP zwei.

Weitere Nachrichten und Berichte aus Gladbeck lesen Sie hier.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben