Arbeitsmarkt

Zahl der Arbeitslosen in Gladbeck sinkt im Oktober leicht

4617 Menschen in Gladbeck waren im Oktober arbeitslos gemeldet.

4617 Menschen in Gladbeck waren im Oktober arbeitslos gemeldet.

Foto: Lutz von Staegmann / Funke Foto Services

Gladbeck.  4617 Frauen und Männer waren im Oktober in Gladbeck arbeitslos gemeldet. Die Quote bleibt bei 12,1 Prozent – und die höchste im Kreis.

4617 Menschen in Gladbeck waren im Oktober arbeitslos gemeldet. Die Zahl hat sich von September auf Oktober um 20 Personen verringert. Die Agentur für Arbeit zählte 953 Arbeitslose mehr als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote blieb unverändert bei 12,1 Prozent – und damit die höchste im gesamten Kreis; vor einem Jahr lag sie bei 9,5 Prozent.

656 Frauen und Männer meldeten sich (neu oder erneut) arbeitslos, 119 weniger als vor einem Jahr und gleichzeitig beendeten 679 Personen ihre Arbeitslosigkeit (–90). Seit Jahresbeginn gab es insgesamt 6172 Arbeitslosmeldungen, das ist ein Minus von 612 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum; dem gegenüber stehen 5277 Abmeldungen von Arbeitslosen (–1851).

Arbeitgeber meldeten 88 neue Arbeitsstellen

Der Bestand an Arbeitsstellen ist im Oktober um 38 Stellen auf 316 gestiegen; im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 25 Arbeitsstellen mehr. Arbeitgeber meldeten im Oktober 88 neue Arbeitsstellen, 21 weniger als vor einem Jahr. Seit Januar gingen 680 Arbeitsstellen ein, gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das eine Abnahme von 170.

+++ Nichts verpassen, was in Gladbeck passiert: Hier für den täglichen Gladbeck-Newsletter anmelden. +++

Im gesamten Kreis Recklinghausen waren 29.368 Menschen arbeitslos gemeldet, die Quote sank um 0,3 Prozentpunkte und lag bei 9,0 Prozent. „Auch im Oktober hat sich der Arbeitsmarkt saisontypisch positiv gezeigt und einen weiteren deutlichen Abbau an Arbeitslosen verzeichnen können. Damit sind heute gut 1800 Menschen weniger arbeitslos als noch vor zwei Monaten und knapp 800 weniger als vor vier Wochen“, resümiert Agenturchef Frank Benölken. „Der Corona-Effekt baut sich zwar nicht so schnell wieder ab wie er sich aufgebaut hat, dafür wesentlich eher und stärker als erwartet.“ So sei die aktuelle Quote bereits unter die Marke aus Mai gesunken.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben