Schwimmen

VfL Gladbeck: Jessica Steiger fährt zum Weltcup nach Japan

Bürgermeister Ulrich Roland (3. v. li.)  ehrte die erfolgreichen Schwimmer des VfL Gladbeck, unter anderem die EM-Teilnehmerinnen Jessica Steiger und Mareike Ehring.

Bürgermeister Ulrich Roland (3. v. li.) ehrte die erfolgreichen Schwimmer des VfL Gladbeck, unter anderem die EM-Teilnehmerinnen Jessica Steiger und Mareike Ehring.

Foto: Oliver Mengedoht

Gladbeck.   Ehrungen standen bei den Schwimmern des VfL Gladbeck auf dem Plan. Dabei verriet Jessica Steiger, dass sie beim Weltcup in Japan dabei sein darf.

Europameisterschafts-Teilnehmerinnen, eine Deutsche Meisterin über 200 Meter Brust, eine Deutsche Jahrgangsmeisterin über 50, 100 und 200 Meter Schmetterling. Das alles und noch viel mehr kann die Schwimm-Abteilung des VfL Gladbeck vorweisen.

„So viele tolle Athleten haben wir nicht oft in so einem kleinen Raum versammelt“, sagte der VfL-Vorsitzende Siegbert Busch und eröffnete damit den Ehrungsmarathon für die erfolgreichen Schwimmerinnen und Schwimmer seines Klubs. Dazu gehörten auch Jessica Steiger, die erst unlängst bei der Europameisterschaft in Glasgow an den Start gegangen ist, und Mareike Ehring, Teilnehmerin an der Junioren-Europameisterschaft in Helsinki.

Bürgermeister Ulrich Roland schaut beim VfL vorbei

Busch lobte nicht nur die Aktiven, sondern auch das Trainerteam um Headcoach Harry Schulz: „Wir haben viele tolle Erfolge zu feiern gehabt, aber der geistige Kopf der Erfolge, ist der Trainer.“

Es ist Tradition, dass Bürgermeister Ulrich Roland am Saisonende bei den VfLern vorbeischaut. Er sagte: „Wir sind heute hier, um bombastische Sportler zu ehren. Ihr Erfolg freut uns alle enorm.“

Harry Schulz betont: Hartes Training muss sein

Der Leiter des Bereichs Leistungsschwimmen im VfL, Hans-Josef Dahlmann, hätte kaum stolzer sein können: „Es ist beachtlich, was unsere Schwimmerinnen und Schwimmer geleistet und erreicht haben.“ Dahlmann richtete sein Lob auch an das Physio-Team. „So eine Unterstützung brauchen die Sportler.“

Das Training der Rot-Weißen läuft schon seit drei Wochen wieder. „Man muss hart trainieren. Der nächste Wettkampf kommt schneller als man gucken kann“, so Coach Harry Schulz. Das Aushängeschild der VfL-Schwimmabteilung, Jessica Steiger, ist erst seit vergangenen Donnerstag wieder im Training. „Es ist hart, nach dem Urlaub wieder reinzukommen. Ich hatte nach dem ersten Tag überall Muskelkater“, so die 26-Jährige. Ihr Ehrgeiz ist allerdings ungebrochen. „Ich will das Training knallhart durchziehen und meine Zeiten weiter verbessern. Bei der EM war ich mit meinen Zeiten noch nicht zufrieden.“

Steiger freut sich bereits jetzt auf den Weltcup

Auf die Deutsche Meisterin wartet auch schon die nächste internationale Herausforderung. Vom 29. Oktober bis zum 12. November geht es zum Trainingslager nach Japan mit anschließender Teilnahme am Weltcup 2018. „Ich freue mich sehr darauf, mich mit dort mit der Elite zu messen“, so Steiger.

Neben Jessica Steiger und Mareike Ehring wurden neun weitere VfL-Athleten für ihre Leistungen geehrt. Christopher Theis, Marina Koop und Ilka do Paco Verhoeven überzeugten mit ihrem Abschneiden bei den offenen Deutschen Meisterschaften. Und für ihren Einsatz bei den nationalen Jahrgangsmeisterschaften wurden Yanick Dombrowa, Marie Kuhlmann, Jolina Wolff, Marie-Louise Möller, Carolin Theiß und Mara Verjé gewürdigt.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben